Nüsse

Haselnüsse: Türkei bleibt Spitzenreiter

23. März 2022 10:55, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

REUS/ANKARA. Die Türkei bleibt das mit großem Abstand wichtigste Produktionsland für Haselnüsse und kann noch einmal deutliche Steigerungen verzeichnen. Italien muss indes massive Ernterückgänge einstecken.

Globale Produktion steigt

Laut der aktuellen Daten des International Nut and Dried Fruit Council (INC) dürfte die globale Ernte 2021/22 sich auf 1,16 Mio. mt Haselnüsse in der Schale belaufen und damit 8% über der des Vorjahres liegen. Die Türkei kann ihre Produktion dabei auf 790.000 mt steigern – das sind gut 23% mehr als in der vorherigen Saison – und liegt unangefochten auf Platz 1, gefolgt von den USA mit 64.500 mt und Aserbaidschan mit 60.000 mt. Letzteres konnte die Produktion um satte 50% steigern und damit Georgien von Platz drei der wichtigsten Produktionsländer verdrängen. Italien muss indes herbe Verluste einstecken; hier fällt die Ernte um satte 69% geringer aus als in der Saison 2020/21.

Produktion Haselnüsse in der Schale, in mt

Land

2020/21

2021/22

Diff.

Türkei

640.000

790.000

23,4%

USA

56.600

64.500

14,0%

Aserbaidschan

40.000

60.000

50,0%

Georgien

50.000

55.000

10,0%

Italien

160.000

50.000

-68,8%

Chile

40.000

45.000

12,5%

China

25.000

28.000

12,0%

Iran

20.000

26.000

30,0%

Frankreich

7.500

7.000

-6,7%

Spanien

5.100

5.000

-2,0%

Andere

30.000

30.000

0,0%

Gesamt

1.074.200

1.160.500

8,0%

Quelle: INC, März 2022

Rekordexporte für die Türkei

Die auf Fremdwährungen basierenden Haselnusspreise haben nach der massiven Abwertung der türkischen Lira in den vergangenen Monaten stark geschwankt. Unsicherheiten gibt es auch bei der Beteiligung der TMO; darüber, wie viele Haselnüsse die staatliche Organisation in diesem Jahr bereits verkauft hat, gibt es verschiedene Berichte. Die Exporte laufen indes gut, im Jahr 2021 verschiffte die Türkei bereits eine Rekordmenge und die Schätzungen für 2022 sind ebenfalls positiv; der INC rechnet damit, dass mehr als 340.000 mt Haselnusskerne ins Ausland geliefert werden könnten. Für die Ernte können noch keine genauen Prognosen gegeben werden – die Aussichten waren zunächst sehr gut, die Minustemperaturen der letzten Wochen könnten allerdings zu Ernteschäden geführt haben.

Haselnüsse, Türkei

Größe

EUR/kg

USD/kg

Natur, 13-15 mm, Levantiner

5,85

6,20

Natur, 14-16 mm, Levantiner

5,90

6,25

Blanchiert, geröstet, 11-13 mm

6,30

6,90

Haselnussgrieß, 0-2 mm

5,65

6,00

FCA Spanien

Gute Aussichten für die USA

Die USA kann in dieser Saison eine Produktionssteigerung von 14% erzielen. Vor allem in Oregon konnte 2021 auf 36.500 ha eine neue Rekordmenge eingefahren werden, die auch noch mit guter Qualität überzeugen konnte. Das einzige Problem stellte die Kerngröße dar, die aufgrund der starken Trockenheit im Sommer kleiner als der Durchschnitt ausfiel. Aufgrund später Regenfälle wiesen etwa die letzten 10% der geernteten Menge höhere Schäden durch Schimmel und Verfärbungen auf.

Die US-Exporteure zeigen sich mit dem Jahr 2021 ebenfalls sehr zufrieden, mit hohen Lieferungen vor allem nach China und Kanada. Auch 2022 beginn vielversprechend mit starken Ausfuhren und die Experten rechnen damit, dass dies bis weit in das Jahr 2022 hinein so bleiben wird. Bisher sind die Aussichten für die Ernte 2022 hervorragend, mit perfekten Wetterbedingungen für eine erfolgreiche Bestäubung, sodass in diesem Jahr mit einer großen und qualitativ hochwertigen Ernte gerechnet wird.

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Haselnusskerne, natur, 11/13 mm
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
19.05.2022
ORDU. Wirtschaftswissenschaftler sind der Ansicht, dass die Türkei eine beispiellose Wirtschaftskrise epischen Ausmaßes erlebt. Haselnusslieferanten berichten, dass die Inflation viel schlimmer ist, als die offiziellen Zahlen vermuten lassen. Die auf dem International Nut and Dried Fruit Congress veröffentlichten Produktionsschätzungen zeigen einige überraschende Entwicklungen.
Nüsse
18.05.2022
SACRAMENTO/DUBAI. Ein merklicher Produktionsanstieg in China sorgt dafür, dass die weltweite Walnussproduktion gegenüber dem Vorjahr rund 17% höher ausfallen soll. Aber auch in anderen Hauptanbauländern wird ein Ertragsplus erwartet. Derweil fielen die US-Exporte im April erneut für diese Saison überdurchschnittlich gut aus.
Nüsse
18.05.2022
HANOI. Die EU ist nach den USA der zweitwichtigste Exportmarkt für vietnamesische Cashewnüsse. Das Handelsabkommen EVFTA hat dabei im letzten Jahr deutlich zu einer Steigerung der Exporte in EU-Märkte beigetragen.
Nüsse
17.05.2022
SACRAMENTO/CANBERRA. Der National Agricultural Statistics Service hat seine Ernteprognose für die kommende Mandelsaison angegeben. Die US-Exporte legen zum Ende der laufenden Saison derweil noch einmal zu und Australien konnte die Mandelexporte im ersten Monat der neuen Saison sogar verdoppeln.