Nüsse

Haselnüsse: Null-Covid-Politik drosselt Nachfrage in China

28. April 2022 um 14:45 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ORDU. Der Mai steht vor der Tür und die Aufmerksamkeit richtet sich auf die neue Haselnussernte in der Türkei. Obwohl die Lage derzeit recht ermutigend ist, bereitet Chinas Null-Covid-Strategie den Lieferanten Kopfzerbrechen. Auch die Reaktion von Ferrero auf den Versuch der TMO, die Preise anzuheben, wird den Markt in den kommenden Wochen beeinflussen.

Das Dilemma der TMO

Die Parlamentswahlen im nächsten Jahr haben die TMO in eine schwierige Lage gebracht. Obwohl Händler und Exporteure das jüngste TMO-Angebot über 41,50 TRY/kg für Rohware gemieden haben, da dieser Preis einfach zu hoch ist, bleibt es spannend zu sehen, wie sich die Situation in den kommenden Monaten entwickelt. Die Frage ist, welchen Preis die TMO für die neue Ernte festsetzen wird. Da die regierende AKP-Partei von Präsident Recep Tayyip Erdoğan immer weniger Zulauf hat, könnte die Organisation ve

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
18.04.2024
BRÜSSEL/REUS. Die Einfuhren von Pinienkernen aus Russland sind zwar seit 2022 deutlich zurückgegangen, dennoch nimmt das Land nach wie vor eine Schlüsselposition bei den EU-Importen ein. Die weltweite Produktion ist 2023/2024 stark zurückgegangen.
Nüsse
18.04.2024
ORDU. Nicht nur die TMO, sondern auch Ferrero ist nach wochenlangen Spekulationen in Sachen Haselnüsse in Aktion getreten.
Nüsse
17.04.2024
PEKING/REUS. Wie die aktuellen INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt China auch in dieser Saison der wichtigste Walnussproduzent. Die Aussichten für die Ernte 2024 sind ebenfalls vielversprechend.
Nüsse
15.04.2024
SACRAMENTO. Die Nachfrage nach US-Mandeln übertraf im März die Erwartungen der Industrie. Obwohl die Bedingungen für die neue Ernte ausgezeichnet sind, herrscht Unsicherheit. Es wird viel darüber spekuliert, in welche Richtung sich die Preise entwickeln werden.