Nüsse

Haselnüsse: Mögliche Rohwarenpreise laden zu Spekulationen ein

19. April 2021 10:38, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ORDU. In der Türkei rechnen Experten mit einer sehr guten Haselnussernte, in anderen Ursprüngen sehe es dagegen nicht ganz so gut aus. Neben Angebot und Nachfrage bleibt die Politik im Haselnussmarkt allerdings ein entscheidender Einflussfaktor.

Gute Ernteaussichten in der Türkei

Berichten zufolge rechnet die Türkei in diesem Jahr mit einer Haselnussernte von rund 800.000 mt in der Schale, das würde nahezu einem neuen Rekord gleichkommen. Größere Verluste seien nun nicht mehr zu erwarten, da das Frostrisiko vorüber sei, heißt es im Markt. Gleichzeitig könnte ein Frosteinbruch in Italien dafür gesorgt haben, dass die Ernte in diesem Jahr deutlich kleiner ausfällt, das genaue Schadensmaß lässt sich allerdings erst in den kommenden Wochen bestimmen

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
12.08.2022
NEU-DELHI. Einige indische Erzeuger berichten von einem Schädlingsbefall auf den Feldern und haben mithilfe der Regierung und der Universitäten umgehend Maßnahmen ergriffen. Eine interessante Entwicklung gibt es zudem auf dem Markt für Erdnussöl.
Nüsse
11.08.2022
ORDU. Das türkische Ministerium für Land- und Forstwirtschaft hat die von den Marktteilnehmern mit Spannung erwarteten Produktionsschätzungen für die neue Saison bekanntgegeben. Diese sind, ebenso wie die Qualität der Nüsse, vielversprechend.
Nüsse
10.08.2022
HANOI. Der ursprüngliche Plan der vietnamesischen Cashew-Industrie war es, 2022 Cashewkerne im Wert von 3,8 Mrd. USD zu exportieren. Diverse Schwierigkeiten sorgen allerdings dafür, dass dieses Exportziel nun nach unten korrigiert werden soll.
Nüsse
10.08.2022
KERMAN. Nach Frost und Dürre haben die iranischen Pistazienfarmer nun mit den Auswirkungen starker Regenfälle zu kämpfen, die ersten Schätzungen nach zu erheblichen Schäden geführt haben könnten. Auch die Bewässerung ist dadurch gefährdet.