Getreide - Getreideerzeugnisse / Mehle

Getreide: COCERAL liefert Einblicke zur Ernte 2021

10. Dezember 2020 10:32, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Morgen mit Einschätzungen des Handels. Russlands Treiben mit Exportsteuern die Märkte zu beeinflussen. COCERAL sieht die kommende Getreideernte optimistischer.

Weizen: Kommende EU-Weizenernte höher erwartet
Der Weizenmarkt steht heute unter dem Einfluss des WASDE-Reports, des ersten COCERAL-Ernteausblicks für 2021 und Spekulationen über russische Exportbegrenzungen. Beim WASDE-Report wird erwartet, dass die Ernteprognosen für Australien und Russland steigen, für Argentinien fallen, mit vermutlich wenig Marktwirkung. Russlands Präsident Wladimir Putin versucht über Exporteuern die Inlandspreise niedrig zu halten, das Exportangebot angesichts gigantischer Überhänge zu verknappen, um

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreideerzeugnisse / Mehle
21.09.2022
GAZIANTEP. Bei einem Treffen in Mersin vor einigen Wochen hatten verschiedene Organisationen die Probleme des Getreide-Sektors erörtert. Exporteure hatten in Zuge dessen eine Aufhebung der Exportquote für Bulgur gefordert – mit Erfolg.
Getreide
20.09.2022
PEKING. Die Buchweizenernte läuft und es wird deutlich, dass die extreme Trockenheit auch hier ihre Spuren hinterlassen hat. Die Preise haben dennoch leicht nachgegeben.
Getreide
20.09.2022
PEKING. Trotz Verfügbarkeit der neuen Ernte bleibt die Nachfrage für Hirse im chinesischen Markt aufgrund von Corona-Beschränkungen moderat. Die Exporte nach Deutschland liegen derweil auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr.
Getreide
30.08.2022
PEKING. Die verspätete Aussaat in Teilen Chinas hat zur Folge, dass die neue Ernte teilweise erst Mitte September im Markt verfügbar sein wird.