Nüsse

Erdnüsse: Oktober zeigt sich vielversprechend

10. Oktober 2022 um 12:25 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Nach zwei verkaufsschwachen Monaten schöpfen die indischen Erdnusshändler nun neue Hoffnung. Ein Problem stellt allerdings die Qualität der neuen Ernte dar.

Hoher Luftanteil

Wie indische Erdnusshändler berichten, waren die Monate August und September verkaufstechnisch nicht von großem Erfolg gekrönt; für den Oktober zeichnet sich bisher ein besserer Trend ab. Die Preise waren letzte Woche stabil und zeigen nun einen geringen Abwärtstrend von 5 USD/mt. Die Anlieferungen auf wichtigen Märkten wie z.B. in Gujarat sind hoch und lokale Händler haben festgestellt, dass der Luftanteil in den Schalen verhältnismäßig hoch ist. Allerdings haben sie nur wenig Verhandlungsspielrau

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
11.04.2024
OTTAWA/BRÜSSEL. Mit der Aussicht auf höhere Importzölle für russische Leinsaat sorgen sich europäische Händler um ihr Geschäft und fürchten massive Preiserhöhungen. Weitere Anbauländer wie Indien und Kanada rücken in den Fokus, und sind für den Moment für die Abnehmer aber keine wirkliche Alternative.
Ölsaaten
11.04.2024
SOFIA/KYIV. Während der Aussaatperiode ist es in Bulgarien derzeit vergleichsweise warm und trocken. Dabei wäre die diesjährige Ernte auf günstige Wetterverhältnisse angewiesen, um nicht wie im letzten Jahr ein großes Ertragsdefizit zu erleben.
Ölsaaten
11.04.2024
NEU-DELHI. Das Ergebnis des aktuellen Tenders steht in kürze fest. Indische Exporteure rechnen sich nur geringe Chancen aus, dennoch kommt es zu leichten Preiskorrekturen. Alternative Ursprünge, viele davon afrikanische Anbaustaaten, haben auch für die Abnehmer in der EU weiter an Relevanz gewonnen.
Nüsse
10.04.2024
ORDU. In den kommenden Tagen könnte die TMO mit dem Verkauf ihrer Rohwarenbestände beginnen. Der INC hat seine Produktionsdaten für die weltweiten Haselnussernten angepasst.