Nüsse

Erdnüsse: Ernteschäden in Tansania

5. Juni 2023 um 10:52 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/DODOMA. Indische Händler kämpfen weiter mit der Regierungsentscheidung, die Einfuhrzölle auf Soja- und Sonnenblumenöl aufzuheben. In Tansania haben heftige Niederschläge zu hohen Ernteschäden geführt, während die diesjährigen Aussichten in Nord- und Südamerika vielversprechend sind.

Indische Händler in der Bredouille

In Indien ist die Ernte der Java-Sorte, die vor allem in Gujarat angebaut wird, mittlerweile abgeschlossen. Die Preise variieren hier aktuell stark je nach Anbieter, allerdings sind sich die meisten Marktteilnehmer einig, dass die Preise aufgrund der jüngsten Regierungsentscheidung sinken werden. Diese besagt, dass die Einfuhrzölle auf Soja- und Sonnenblumenöl aufgehoben werden. Das ist ein herber Schlag für die Erdnussindustrie des Landes, denn da in dieser Saison weniger Sesam zur Verfügung stand, ko

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
24.05.2024
MADRID/SACRAMENTO. Dringende Forderungen nach einer Genehmigung für die Behandlung von Bio-Kulturen mit Pestiziden in den von der extremen Dürre in Spanien betroffenen Gebieten widersprechen der Behauptung, dass bei Mandeln die Qualität wichtiger ist als die Quantität. Auch in Kalifornien ist die Preisgestaltung ein Thema, allerdings aus ganz anderen Gründen.
Ölsaaten
23.05.2024
NEU-DELHI. Nachdem Indien sich beim letzten südkoreanischen Sesamtender einen Großteil der Positionen sichern konnte, hegen die Exporteure auch diesmal wieder große Hoffnungen. Längerfristig würden die Preise dadurch allerdings nicht gestützt werden.
Ölsaaten
22.05.2024
SOFIA/KYIV. Das knapper werdende Rohwarenangebot lässt die Sonnenblumenkernpreise in Bulgarien steigen. In der Ukraine ist die Aussaat zu rund 90% abgeschlossen.
Ölsaaten
22.05.2024
OTTAWA/MOSKAU. Kanadas Senfsaaternte profitiert von günstigen Wetterverhältnissen. Zudem hoffen Exporteure auf verstärkte Nachfrage aus der Europäischen Union.