Nüsse

Erdnüsse: Droht ein Exportverbot für Erdnussöl?

5. September 2022 um 12:43 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Gerüchte über einen möglichen Exportstopp für indisches Erdnussöl haben den Markt durcheinandergewirbelt und die Käufe Chinas nach oben getrieben. Einige Händler zweifeln allerdings, ob es letztlich zu dem Verbot kommen wird.

Händler in Sorge

Wie von den Marktteilnehmern erhofft, sind die Preise für indische Erdnüsse im Vergleich zu letzter Woche leicht angestiegen. Ein Gerücht macht allerdings die Runde, dass die Händler in große Sorge versetzt: Berichten zufolge plant die indische Regierung ein vorübergehendes Exportverbot für Erdnussöl, neben weiteren Produkten wie Mehl und Weizen. Gesteigerte Ölkäufe hatten die Händler bis letzte Woche positiv gestimmt und die drohende Ausfuhrbeschränkung schwebt nun wie eine dunkle Wo

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
22.05.2024
NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Indien hat mit den Exporten der Sommerernte begonnen und die internationalen Käufer können sich hier attraktive Angebote sichern. In Nord- und Südamerika ist Lage teilweise sehr angespannt, was vor allem der Warenknappheit zuzuschreiben ist.
Nüsse
21.05.2024
REUS. Südafrika rechnet für 2024/2025 mit einem Anstieg der Pekannussproduktion um 35%. Nach dem historischen Durchschnitt zu urteilen, wird die US-Produktion stagnieren. Brasilien wird einen Produktionsrückgang verzeichnen.
Ölsaaten
21.05.2024
DALIAN. Die Preise auf dem chinesischen Kürbiskernmarkt sinken aufgrund mangelnder Nachfrage weiter. Die Frachtpreise klettern indes erneut in die Höhe.
Nüsse
16.05.2024
SACRAMENTO/ISFAHAN. Die US-Mandellieferungen überstiegen im April 2 Mrd. lbs. Die subjektive Ernteprognose des USDA gibt Anlass zu beunruhigenden Spekulationen. Mandeln sind im Iran unter Beschuss geraten.