Weitere Rohstoffe - Obst und Gemüse

Datteln: Das Potenzial ist groß

5. Juli 2022 12:52, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

DSCHAHROM. Der Bezirk Dschahrom ist das Produktionszentrum für Datteln in der Provinz Fars, auf die 13% der iranischen Dattelproduktion entfallen, und die Erzeuger hier sind derzeit mit dem Beschneiden der Palmen beschäftigt. Schätzungen zufolge sind die Aussichten für die diesjährige Produktion sehr ermutigend.

Nachhaltige Produktion

Die Produzenten gehen davon aus, dass die Provinz Fars über ein enormes Potenzial verfügt. Derzeit macht sie zwar nur 13 % der nationalen Produktion aus, ist aber nach Kerman das zweitwichtigste Anbaugebiet für Datteln. Die Jahresproduktion liegt bei über 180.000 mt und die Anbaufläche beträgt 33.000 ha. Die Landwirte bauen 80 verschiedene Dattelsorten an, von denen die Shahani-Datteln am beliebtesten sind und rund 70% der Produktion ausmachen. 10% der hier produzierten Datteln w

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
09.08.2022
MALATYA. Sowohl die Rohwaren- als auch die Exportpreise für neuerntige Ware haben im Vergleich zu letzter Woche merklich angezogen. Was die Preisentwicklung angeht, werden auch die kommenden Wochen spannend bleiben.
Trockenfrüchte
09.08.2022
AYDIN/TEHERAN. In den kommenden Wochen werden sich die Wetterbedingungen als besonders entscheidend für die diesjährige Trockenfeigenproduktion herausstellen. Die Ernte frischer Feigen ist sowohl in der Türkei als auch im Iran in vollem Gange.
Trockenfrüchte
09.08.2022
MANISA/TEHERAN. Der Wunsch der türkischen Marktteilnehmer, die Preise für Rosinen in diesem Jahr früher bekanntzugeben, scheint zeitnah erfüllt zu werden: Präsident Erdoğan hat seinen Besuch in Manisa für den 20. August angekündigt. Die türkischen Exporte laufen weiterhin gut – ganz im Gegensatz zu den Ausfuhren des Irans.
Obst und Gemüse
08.08.2022
PEKING. Wie üblich haben die Handelsaktivitäten auf den chinesischen Bohnenmärkten im Sommer ein wenig nachgelassen, sodass sich auch viele Preise rückläufig zeigen. Anders sieht es bei Adzukibohnen aus.