Nüsse

Cashews: Indien will aufstocken

21. September 2020 15:54, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

HANOI/NEU-DELHI. Da Indien den weltweit höchsten Konsum von Cashewnüssen verzeichnet, soll die Inlandsproduktion durch innovative Maßnahmen angekurbelt werden. Vietnam kann indes deutliche Exportsteigerungen in die USA verzeichnen.

Cashew-Anbau soll revolutioniert werden

Wie Business Line berichtet, liegt Indien den Cashewkonsum betreffend mit 32% weltweit auf dem ersten Platz, macht dabei aber nur 20% der globalen Rohwarenproduktion aus. Premierminister Modi würde den Agrarsektor des Landes gerne unabhängiger von ausländischen Märkten gestalten. Was die Cashewverarbeitung betrifft, liegt Vietnam mit einem Marktanteil von 52% im Jahr 2019 deutlich auf dem ersten Platz. Indien steht mit 39% zwar auch gut da, schafft es jedoch nicht, den Inlandskonsum selbständig zu deck

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
24.11.2021
REUS/YAMOUSSOUKRO. Laut der aktuellen INC-Produktionsschätzungen hat die Elfenbeinküste in dieser Saison die Produktionsmarke von 1 Mio. mt geknackt. Durch geringere Lieferkosten können afrikanische Ursprünge bei europäischen Käufern punkten.
Nüsse
23.11.2021
SACRAMENTO/REUS. Die schwachen Oktober-Exporte bereiten den US-Mandellieferanten Sorgen. Viele Abnehmer haben sich vorsorglich eingedeckt, die wieder steigenden Corona-Zahlen erleichtern die Marktsituation nicht. Um ihre Bestände abzubauen, werden die Preise weiter gesenkt.
Nüsse
22.11.2021
ORDU. Mit der Entscheidung der Zentralbank, den Leitzins um 100 Basispunkte auf 15% zu senken, erreichte die türkische Lira neue Rekordtiefs gegenüber dem US-Dollar und dem Euro. Obwohl die Haselnussexporteure jetzt unschlagbare Preise anbieten sollten, ist die Situation nicht ganz so einfach. Auch Ferrero hat kürzlich ein neues Angebot abgegeben.
Nüsse
22.11.2021
REUS/KAPSTADT. In seiner aktuellen Schätzung berichtet der INC von einem Ertragsplus in den wichtigsten Macadamia-Anbauländern, was auch die globale Produktion im Jahresvergleich erhöht. Dennoch hatten die Produzenten mit Widrigkeiten zu kämpfen.