Getreide - Getreide

Buchweizen: Rückläufige Produktion trotz größerer Fläche

6. Juli 2023 um 09:23 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

KYIV/DALIAN. Ukrainische Buchweizenproduzenten haben in diesem Jahr eine größere Fläche besät als ursprünglich geplant. Dennoch ist ein Produktionsrückgang gegenüber dem Vorjahr nicht auszuschließen.

Anbaufläche steigt auf 105%

Der Buchweizenanbau in der Ukraine sichert die Verfügbarkeit eines wichtigen Grundnahrungsmittels. So war stand der Anbau in diesem Jahr auch wieder im Fokus, wobei die aktuellen Wachstumsbedingungen dafür sorgen, dass die Produktion im Jahresvergleich rückläufig ist. Das Anbauziel von 115.000 ha wurde um 5% übertroffen, so dass für die Produktion 2023 insgesamt 120.700 ha besät wurden, letztes Jahr lag die Anbaufläche bei gut 116.000 ha. Dank des durchschnittlichen Hektarertrages von 1,37 mt/h

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
05.06.2024
DALIAN/KYIV. Bis Ende Mai haben Hirsebauern in der Ukraine 75% der geplanten Anbauflächen besät. Derweil lassen größere Anbauflächen und gute Wachstumsbedingungen in China auf einen Produktionszuwachs hoffen.
Getreide
05.06.2024
DALIAN/KYIV. In der Ukraine stehen noch 22% der Anbaufläche für Buchweizen aus, geplant sind 124.800 ha. In China rechnen Marktteilnehmer damit, dass die Aussaat geringer ausgefallen ist als zunächst angenommen.
Getreide
02.05.2024
KYIV/DALIAN. Die ukrainischen Landwirte haben vor wenigen Wochen mit der Aussaat für die Hirseernte 2024 begonnen. Bislang wurden 4% der Fläche besät.
Getreide
02.05.2024
KYIV/DALIAN. In der Ukraine geht die Aussaat für die Buchweizenernte 2024 nur langsam voran. In China bleiben die Preise aufgrund der preisgünstigeren Importe weiterhin stabil.