Getreide - Getreide

Buchweizen: Deutschland steigert Einfuhr aus Estland um 180%

17. Januar 2022 um 16:25, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

PEKING/MOSKAU. In China ist das Angebot knapp, dennoch wurden die Buchweizenpreise vor dem Neujahrsfest noch einmal angepasst. Derweil sind Deutschlands Importe in dieser Saison bislang um 13% zurückgegangen.

Angebot ist rar

Im Allgemeinen sind die Erzeuger derzeit etwas zurückhaltend, wenn es um den Verkauf ihres Buchweizens geht, was es vielen Händlern und Verarbeitern erschwert, an Rohware zu kommen. Noch verfügen die Zwischenhändler über moderate Bestände, aber auch hier wird es langsam knapper. Russischer Buchweizen zur Ergänzung der eigenen Vorräte ist für chinesische Käufer in diesem Jahr aufgrund der hohen Preise keine Alternative, obwohl die dortige Produktion laut Rosstat in dieser Saison auf 921.000 mt gestiege

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
27.10.2022
PEKING/KYIV. Im chinesischen Hirsemarkt fehlt es an Nachfrage. Währenddessen geht die Ernte in der Ukraine in die Endphase, 93% der Flächen wurden bereits abgeerntet.
Getreide
27.10.2022
PEKING/KYIV. In der Ukraine nähert sich die Buchweizenernte dem Ende, rund 90% der Flächen wurde bisher abgeerntet. Im chinesischen Markt lässt die Nachfrage derweil zu wünschen übrig.
Getreide
20.09.2022
PEKING. Die Buchweizenernte läuft und es wird deutlich, dass die extreme Trockenheit auch hier ihre Spuren hinterlassen hat. Die Preise haben dennoch leicht nachgegeben.
Getreide
20.09.2022
PEKING. Trotz Verfügbarkeit der neuen Ernte bleibt die Nachfrage für Hirse im chinesischen Markt aufgrund von Corona-Beschränkungen moderat. Die Exporte nach Deutschland liegen derweil auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr.