Getreide - Getreide

Buchweizen: Aussaat geht voran

2. Juni 2022 um 10:07 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

PEKING/KYIV. Buchweizen gehört in der Ukraine in diesem Jahr zu den wenigen Produkten, die bislang ein Anbauplus verzeichnen. Über das Gesamtergebnis wagen Marktteilnehmer dagegen kaum zu spekulieren. Steigende Importe nach China ließen die Preise im dortigen Markt derweil sinken.

Vorläufiges Anbauplus in der Ukraine

Buchweizen gehört in der Ukraine zu den Grundnahrungsmitteln, weshalb die Regierung bemüht war, Landwirte in diesem Jahr beim Anbau dieser Produkte besonders zu unterstützen. Laut den Angaben des ukrainischen Agrarministeriums wurden bislang 57.700 ha mit Buchweizen besät, letztes Jahr um diese Zeit waren es lediglich 51.300 ha. Buchweizen gehört somit zu den wenigen Agrarrohstoffen, deren Anbaufläche im Jahresvergleich erweitert wurde. Insgesamt wurden 2021 etwa 84.000 ha mit Buchweizen bes&aum

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
02.05.2024
KYIV/DALIAN. Die ukrainischen Landwirte haben vor wenigen Wochen mit der Aussaat für die Hirseernte 2024 begonnen. Bislang wurden 4% der Fläche besät.
Getreide
02.05.2024
KYIV/DALIAN. In der Ukraine geht die Aussaat für die Buchweizenernte 2024 nur langsam voran. In China bleiben die Preise aufgrund der preisgünstigeren Importe weiterhin stabil.
Getreide
03.04.2024
DALIAN/BRÜSSEL. Chinesische Erzeuger halten ihre Bestände zurück, aber auch das Kaufinteresse ist überschaubar. Die EU hat ihre Hirseimporte in diesem Jahr derweil um 22% gesteigert.
Getreide
03.04.2024
DALIAN/BRÜSSEL. Der chinesische Buchweizenmarkt zeichnet sich aktuell durch geringe Handelsaktivität aus. Auch die Lieferungen in die EU haben sich in diesem Jahr etwa halbiert.