Sonstige Themen - Unternehmensnachrichten

Branchen-Kurznotizen: Neue Vertriebswege, Messeterminänderungen und Weihnachten

23. Dezember 2020 08:10, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Verlegung von Messeterminen, neue Vertriebswege, Neubauten von Unternehmenszentralen und Generationswechsel bei Geschäftsleitungen standen in der dritten Dezemberdekade auf dem Plan. Nun steht in Kürze das Weihnachtsfest bevor.

iba.CONNECTING EXPERTS auf März verschoben
Die iba.CONNECTING EXPERTS wird auf den 15. bis 17. März 2021 verschoben. Das digitale Zusatzformat zur Messe iba war ursprünglich für Anfang Februar geplant. Cathleen Kabashi, Leiterin der iba: „Das Feedback unserer Kunden ist uns wichtig und wir nehmen die jüngsten Entwicklungen zum Anlass, in den März zu wechseln.“ So will die iba.CONNECTING EXPERTS den Bedürfnissen aller Branchenexperten, bezogen auf Neukundenkontakte und Planungssicherheit, gerecht werden und zeitgleich eine Lösung für veränderte Marktbedingungen bieten. Neben Leads stehen auf der iba.CONNECTING EXPERTS Fachvorträge, Austausch und Geschäftsimpulse im Fokus, welche die Weichen für das kommende Jahr und damit auch für die iba 2021 live im Oktober stellen.

Twomeys Bakery will Aldi mit Kuchen beliefern
Die Twomeys Bakery will den irischen Ableger von Aldi im kommenden Jahr mit Apple Tarts, Fruit Scones, Apple Sponges und Apple Crumbles beliefern. Die Gebäcke sollen unter dem Aldi-eigenen Markennamen Grainne’s Bakery in den 145 Aldi-Standorten verkauft werden. Aldi Ireland hat, wie das Portal „rte.ie“ berichtet, den 1,5-Mio-EUR-Deal, er wurde für 12 Monate vereinbart, bestätigt. Die Twomeys Bakery mit Sitz in Dromcollogher im County Limerick beschäftigt 44 Mitarbeiter und beliefert auch Tesco, Spar sowie SuperValu in Irland. Zur Range gehören rund 50 verschiedene Brote und Kuchen.

Max Rischart’s Backhaus baut neue Unternehmenszentrale
Einen Neubau der Unternehmenszentrale plant die Firma Max Rischart’s Backhaus. Die Bauarbeiten für die neue Unternehmenszentrale auf der Münchner Theresienhöhe sollen im Januar kommenden Jahres beginnen. Dabei ist ein Multifunktionsgebäude geplant, dass auf fünf Ober- und zwei Untergeschossen neben den Produktionshallen und der Verwaltung auch Werkswohnungen, eine Ausstellung und ein Boardinghouse vereint. „Auf der Theresienhöhe wird unser Handwerk für jeden sichtbar sein. Gleichzeitig fällt viel Tageslicht in die Backstube hinein und sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre“, zitiert Züblin Magnus Müller-Rischart, Inhaber des Familienunternehmens. Das Gebäude wird außerdem über eine Dachterrasse verfügen, drei Innenhöfe, 100 Werkswohnungen für Azubis und junge Beschäftigte sowie 84 Apartments im Boardinghouse der Münchner Hotel-Kette Cocoon. Die gesamte Logistik der Bäckerei Rischart ist in den beiden ersten Untergeschossen untergebracht. Einen Generationswechsel gab es bei der Konditorei Zauner. Seit 1966 prägte Josef Zauner die Geschicke der k.u.k. Hofzuckerbäcker Zauner im österreichischen Bad Ischl, im November hat sein Sohn Philipp Zauner die Geschäftsführung übernommen, hieß es.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Unternehmensnachrichten
13.06.2022
FRANKFURT. Umweltbundesamt will Mehrwertsteuer stärker umweltrelevant ausrichten. Obst, Gemüse, Getreideerzeugnisse und pflanzliche Öle will man ganz von der Mehrwertsteuer befreien. Norma eröffnet Kühl- und Tiefkühl-Logistikzentrum. Vertrieb bei McCain neu aufgestellt. Stabiler Umsatz bei Dr. Oetker.
Unternehmensnachrichten
30.05.2022
FRANKFURT. Bei der Kartenzahlung im Einzelhandel kann es bundesweit weiterhin zu Problemen kommen. Bestimmte Zahlungsterminals sind wegen eines Softwarefehlers ausgefallen. Die Wiederinbetriebnahme könnte dauern.
Unternehmensnachrichten
29.04.2022
FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Die Süßwarenindustrie fordert temporäre Ausnahmen von gesetzlicher Deklarationspflicht. Der Kaffeeverbrauch ist in Deutschland gestiegen. Die Zuckerwirtschaft beklagt Wettbewerbsnachteile.
Unternehmensnachrichten
08.04.2022
FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Back- und Süßwarenhersteller sorgen sich über die Folgen des Russland-Ukraine-Kriegs. Neben drohenden Gasmangel gehen verschiedene Rohstoffe aus. Ausnahmen bei Deklarationspflicht werden eingefordert.