Sonstige Themen - Unternehmensnachrichten

Branchen-Kurznotizen: Digitalisierung und umweltfreundliche Verpackungen im Fokus

29. Oktober 2021 10:38, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Die Gastronomiebranche profitiert von zunehmender Digitalisierung bei Bestellungen, Automatisierung von Arbeitsprozessen, E-Commerce-Business. Hochschule Mannheim startet neuen Studiengang Bäckereimanagement. Weitere Details aus der Branche.

Gastrobranche: Corona beschleunigt Digitalisierung
Laut einer Studie des Gastronomie-Plattform-Anbieters Lightspeed, die bei 850 Gastronomen in Nordamerika und Europa durchgeführt wurde, hat sich das Tempo der Digitalisierung im Gastgewerbe deutlich beschleunigt. Gut  80 % der befragten deutschen Gastronomen stimmen zu, dass die Einführung neuer Technologien für das Überleben ihres Unternehmens entscheidend war. Vor allem Online-Bestellungen haben Betrieben durch die Pandemie geholfen. Die befragten Unternehmen haben vor allem das Online-Geschäft vorangetrieben (55%), Technologien zur Automatisierung von Arbeitsabläufen eingeführt (44%) und Tools genutzt, um den Personaleinsatz zu optimieren (21%). Fast ein Drittel (31%) der Befragten hat während der Pandemie ein zusätzliches E-Commerce-Business gestartet.

Müller’s Mühle: Einkauf und Vertrieb neue besetzt
Müller’s Mühle GmbH besetzt das Führungsteam bei Einkauf und Vertrieb neu. Dabei startete Jochen Mannsperger als Direktor Beschaffung im Unternehmen Anfang Oktober, der zuvor in der Getränkeindustrie als Leiter Einkauf Food in den Bereichen Copacking und Rohwareneinkauf tätig war. Eva Hunsinger-Spira hat als Leiterin Vertrieb bei Müller’s Mühle den Key Account zum LEH übernommen. Die Kölnerin kann auf über 20jährige Karriere im Food- und Nonfood-Bereich von namenhaften Retailmarken zurückblicken. Müller's Mühle (Sitz in Gelsenkirchen) ist ein Unternehmen der GoodMills Deutschland GmbH.

Hochschule Mannheim startet neuen Studiengang Bäckereimanagement
An der der Hochschule Mannheim startete der erste Jahrgang des Studiums „Business Management, Schwerpunkt Bäckereimanagement“. Das deutschlandweit erste Studium dieser Art rief der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks mit der Bundesakademie Weinheim, dem Verbund der Fachschulen des Bäckerhandwerks und der Hochschule der Wirtschaft für Management ins Leben und findet größtenteils online statt. Betriebswirtschaftliches Know-how, gepaart mit Unternehmertum und strategischer Führung ist das, was der Bäckereibetrieb von heute benötigt. Gefragt sind Experten, um handwerklich ausgezeichnete Produkte erfolgreich und langfristig herzustellen, aber auch zu verkaufen, sagte Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands.

Lambertz-Gruppe steigert Umsatz
Die Lambertz-Gruppe konnte 2020 den Umsatz deutlich steigern. Gut 23,2 Mio.EUR hat der Dresdner Gebäckhersteller Dr. Quendt im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftet, damit 5,5% mehr als im Vorjahr. Auch das Mutterunternehmen, die Aachener Lambertz-Gruppe, legte mit einem Gesamtumsatz von 656 Mio.EUR um 3% zu. Die die gestiegene Nachfrage sei eine Folge des Homing-Effekts und der Tatsache geschuldet, dass man sich in bitteren Zeiten gerne etwas Süßes gönnt. „Krisengewinner sind wir aber nicht“, betont Inhaber Prof. Hermann Bühlbecker, „da wir in bestimmten Vertriebskanälen, etwa im Süßwarenfachhandel, im Traveller-Markt und im Export, Corona-bedingte Rückgänge zu verzeichnen hatten.“ Die Lambertz-Gruppe beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter und stellt Ganzjahres- sowie Saisongebäcke her, darunter Aachener Printen, Nürnberger Lebkuchen und Dresdner Stollen.

Reorganisation bei Reinecke-Brot in Salzkotten
Das Westfalen-Blatt berichtete, dass bei Reineke-Brot in Salzkotten seit September kein Brot mehr gebacken wird. Der Geschäftsführer Werner Reineke, der das Unternehmen mit Karl Pieper führt, bestätigte gegenüber der Zeitung, dass man sich aufgrund umfangreicher erforderlicher baulicher Sanierungsmaßnahmen und aus wirtschaftlichen Gründen entschieden habe, die Produktion von Backwaren am Standort Geseke Straße bis auf Weiteres einzustellen. Der Unternehmen befinde sich derzeit in der Phase der Reorganisation und konzentriere sich auf den Vertrieb der Backwaren. Die Belieferung der Kunden laufe seit September über Handelswarenpartner weiter, hieß es. Man rechne in einem halben Jahr mit dem Abschluss der Reorganisation. Auch in der Paderborner Mühle (Reineke Mühlenwerke) werde derzeit kein Getreide vermahlen. Neben der Reineke-Brot GmbH & Co. KG und der Reineke Mühlenwerke gehört die Kaiser-Brot GmbH & Co. KG zum Unternehmen.

Dr. Schär führt Verpackung mit recyceltem Kunststoff ein
Für seine glutenfreien Sandwich-Brötchen „Schär Panini Rolls" nutzt Dr. Schär ab Ende 2021 eine neue Verpackung, die mit recyceltem Kunststoff hergestellt wird. Es sei die weltweit erste Verpackung mit zertifiziert recyceltem Plastik für glutenfreies Brot, hieß es. Die Verpackung wird in Europa eingeführt und den Angaben zufolge mit Kunststoff hergestellt, das durch chemisches Recycling aus gemischten Plastikabfällen zurückgewonnen wurde.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Unternehmensnachrichten
28.01.2022
FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Die Würfel für die Wahl des Brotes 2022 sind gefallen. Ölz der Meisterbäcker präsentiert das Super Soft Sandwich in Bio-Qualität. Lechtermann-Pollmeier Bäckereien haben neuen Investor. Neuanfang beim Café Rosenow.
Unternehmensnachrichten
14.01.2022
FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Durch die Corona-Pandemie gehen mehr Bäckereien online und erwirtschaften vielfach bessere Umsätze. Dat Backhus und Online-Supermarkt Farmy sind gute Beispiele hierfür. Bahlsen-Chef verlässt das Unternehmen.
Unternehmensnachrichten
28.12.2021
BERLIN. Den Koalitionsvertrag der neuen Ampelregierung sieht das deutsche Bäckerhandwerk eher mit Skepsis. Statt Entbürokratisierung und Aufbruchssignal für die heimische Wirtschaft bleibt vieles vage. Positiv sei jedoch die Abschaffung der EEG-Umlage bis 2023 zu bewerten.
Unternehmensnachrichten
24.12.2021
SEEHEIM. Das Team von Mundus Agri wünscht Ihnen erholsame Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr. Zum Abschluss möchte sich Geschäftsführer Jakob Megow noch einmal persönlich bedanken.