Sonstige Themen - Unternehmensnachrichten

Branchen-Kurznotizen: Bio-Produkte liegen voll im Trend

6. März 2021 11:54, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Was die Deutschen mit Nachhaltigkeit verbindet, zeigt eine neue Studie vom Marktforschungsanbieter quantilope. Bio-Produkte liegen voll im Trend, dies zeigen Hersteller. Auch verschiedene Bäckereien erweitern ihre Standorte.

Die Bio-Marke followfood, die im Sortiment Pizza, Fertiggerichte und Eis herstellt, erweitert ihren Tracking-Code. Konnte man sich bisher darüber informieren, von welchem Produzenten, von welchen Lieferwegen und aus welchem Gebiet das jeweilige Produkt stammt, fließt jetzt auch die Ökobilanz des jeweiligen Produkts mit ein. „Je transparenter wir als Marke sind, desto klarer können wir nachweisen, dass followfood es mit ökologischen und sozialen Zielen ernst meint. Und umso glaubwürdiger sind wir“, sagte Julius Palm, Director Sustainability & Innovations. Konsumenten von Biomarken würden zu Recht eine große und überprüfbare Lebensmitteltransparenz erwarten.

Lidl-Mini-Donats: Falsche Kennzeichnung
An den Bake Off-Stationen hatte Lidl die Mini-Donuts als „vegan“ gekennzeichnet, sie waren allerdings nicht vegan. Auf seiner Facebook-Seite „Lidls vegane Werkstatt“ entschuldigt sich der Discounter für seinen Fehler: „Wir möchten uns aufrichtig bei Euch für die falsche Kennzeichnung der Bake Off Mini Donuts entschuldigen“, hieß es. Dieser Fehler wäre durch einen Rezepturwechsel passiert, welcher nicht transparent kommuniziert wurde, was den Vorfall jedoch nicht rechtfertigt. So etwas darf natürlich nicht vorkommen und auf keinen Fall erneut passieren. Der Rezepturwechsel kann kurzfristig leider nicht wieder rückgängig gemacht werden. Des Weiteren sollen die Allergen- und Zusatzstoffhinweise überarbeitet werden, sodass die Inhaltsstoffe der Produkte klar ersichtlich und korrekt sind.

Studie: Was die Deutschen mit Nachhaltigkeit verbindet
Unter den aktuellen Lebensmitteltrends heben sich ökologische Lebensmittel, Bio, regionaler Anbau und Fair Trade bei Deutschlands Konsumenten besonders stark hervor. Das ergab die Food-Trend-Studie 2021 vom Marktforschungsanbieter quantilope. Zusammen mit Nachhaltigkeit und einer nachhaltigen Herstellung weisen diese Trends dem Marktforschungsanbieter zufolge derzeit das höchste Wachstumspotenzial für 2021 auf. Das Engagement einer Marke in Sachen Nachhaltigkeit ist für 54 % der Verbraucher in Deutschland wichtig bzw. sehr wichtig. Alternativesser (Veganer, Vegetarier und Pescetarier), sowie die Generation der Millennials, bewerten das Nachhaltigkeits-Engagement von Marken sogar als wichtiger im Vergleich zu Allesessern bzw. anderen Generationen. Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln wird von Deutschlands Verbrauchern besonders stark mit lokaler Herkunft, Bio und Bauernhof verbunden, hieß es. Umweltaspekte wie Abfall, Plastik, Verschmutzung prägen das Konsumenten-Mindset weniger stark. „Diese unbewussten Assoziationen von Konsumenten sind beispielsweise relevant für Packaging-Designs und Werbemittel. Das Design für einen Joghurtbecher oder Eierkarton mit grünen Wiesen und Bauernhof-Idylle wird stärker auf das Thema Nachhaltigkeit beim Konsumenten wirken als ein Aufdruck, wie viel Plastikmüll mit der Verpackung vermieden wird“, so Dr. Peter Aschmoneit, CEO und Co-Founder von quantilope.

Virngrundbäcker baut neue Backstube
Die Virngrundbäcker GmbH baut eine neue Backstube. Am 19. Februar wurde der erste Spatenstich im Gewerbegebiet in Ellwangen gesetzt. Rund 7 Mio. EUR investiert das Unternehmen laut schwaebische.de in das Projekt, mit dem auf 2.300 qm Fläche Produktion und Verwaltung zusammengeführt werden. Die Räumlichkeiten im derzeitigen Firmensitz seien zu klein geworden, um die Ware für die 18 Filialen herzustellen.

Neubau für Bäckerei Rauchensteiner
An der Bundesstraße 299 in Geisenhausen errichtet die Bäckerei Rauchensteiner im kommenden Jahr eine neue Handwerksbäckerei und ein Café mit überdachten Sitzplätzen. Das Unternehmen betreibt drei Filialen. Seit 1739 werden in der Kirchstraße in Geisenhausen in traditioneller Handwerkskunst Backwaren hergestellt. Das Sortiment reicht von einer großen Auswahl an Broten über feines Kleingebäck, traditionelles Saisongebäck, bis hin zu Torten und Schnitten, hieß es.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Umfragen und Studien
26.11.2021
FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Die Grüne Woche wird abgesagt, die Fruit Logistica wegen Corona verschoben. Die deutsche Ernährungsindustrie verzeichnete ein deutliches Umsatzplus. Im Gastgewerbe sind die Zahlen wieder rückläufig.
Unternehmensnachrichten
19.11.2021
FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Der Backbranche machen gestiegene Kosten zu schaffen, dies war vom Verband Deutscher Großbäckereien zu erfahren. Bäckereitechnik-Spezialist Kaak darf sich „Royal Kaak" nennen. Veganz/Bakerman zeigt erstes gemeinsames Bake-Off-Produkt.
Unternehmensnachrichten
29.10.2021
FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Die Gastronomiebranche profitiert von zunehmender Digitalisierung bei Bestellungen, Automatisierung von Arbeitsprozessen, E-Commerce-Business. Hochschule Mannheim startet neuen Studiengang Bäckereimanagement. Weitere Details aus der Branche.
Unternehmensnachrichten
15.10.2021
FRANKFURT. Informationen aus Backbranche und Fachhandel. Der Lebensmittelhandel-Umsatz legte deutlich zu. EG Group kauft zweitgrößte Bäckerei. Aryzta kündigte Rückzug aus brasilianischem Geschäft an. Castellmühle eingeweiht. Verbraucher wollen weniger Zucker in Lebensmitteln.