Ölsaaten - Ölsaaten

Blaumohn: Hohe August-Exporte gleichen September-Defizit aus

10. November 2021 um 15:04 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHRUDIM. Die nahenden Weihnachtsfeiertage lassen die Nachfrage für tschechischen Blaumohn derzeit leicht steigen. Die September-Exporte zeigten sich indes deutlich schwächer als im Vorjahr.

Septemberexporte hinter Vorjahr

Das Czech Statistical Office hat die aktuellen Exportdaten für tschechischen Blaumohn veröffentlicht. Das Ausfuhrplus von 40% im ersten Monat der laufenden Saison sorgt dafür, dass die Differenz zum Vorjahr noch immer eine positive Bilanz aufweist.

Die September-Exporte waren dagegen geringer ausgefallen als im Vorjahr. Rund 2.384 mt Mohn wurden im zweiten Monat der neuen Saison aus Tschechien exportiert, im September 2020 waren es mit 2.539 mt immerhin 155 mt mehr. Während die Hauptabnehmer Österreich

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
18.07.2024
CHRUDIM. Tschechische Mohnbauern haben in diesem Jahr gut 10.000 ha mehr besät als in den beiden vergangenen Jahren. Das schürt Hoffnung auf eine gute Ernte, auch wenn die Sorge bleibt, dass sich die heißen und trockenen Temperaturen negativ auf die Ernte auswirken könnten.
Ölsaaten
18.07.2024
NEU-DELHI. Indische Sesamhändler haben mit hohem Konkurrenzdruck zu kämpfen. Derweil verzögert sich der für Anfang Juli erwartete Sesam-Tender um ein paar Wochen.
Ölsaaten
18.07.2024
OTTAWA/BRÜSSEL. Gute Ernteaussichten in Kanada drücken auf die Senfsaatpreise. Käufer halten sich mit anfragen ebenfalls noch zurück.
Ölsaaten
17.07.2024
SOFIA/KYIV. Hitze und Trockenheit machen den Sonnenblumenkernfelder in Teilen Europas zu schaffen. Abwärtskorrekturen der bislang guten Ernteprognosen seien zu erwarten.