Ölsaaten - Ölsaaten

Blaumohn: Neue Grenzwerte für Morphingehalte im Mohn

28. Juli 2022 um 10:40 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHRUDIM. Marktteilnehmer rechnen zeigen sich trotz der bisherigen Berichte überraschend optimistisch bezüglich der Ertragsschätzungen der tschechischen Mohnernte. Dennoch ist ein massiver Produktionsrückgang nicht zu umgehen. Seit dem 01. Juli 2022 gilt EU-weit ein Grenzwert für Mohn in Lebensmitteln.

Codeinkonzentration ist ausschlaggebend

Zum 01. Juli 2022 ist die EU-Verordnung 2021/2142 in Kraft getreten, die Änderungen der Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 vorsieht, hinsichtlich der Höchstgehalte für Opiumalkaloide in bestimmten Lebensmitteln vorsieht. Unter Berücksichtigung neuerer Erkenntnisse gilt seit Beginn dieses Monats ein Höchstgehalt in „Mohnsamen, ganz oder gemahlen, die für den Endverbraucher in Verkehr gebracht werden“ von 20 mg/kg Morphin und für „Backwaren, die Mohnsamen und/oder daraus gewonnene

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
18.07.2024
CHRUDIM. Tschechische Mohnbauern haben in diesem Jahr gut 10.000 ha mehr besät als in den beiden vergangenen Jahren. Das schürt Hoffnung auf eine gute Ernte, auch wenn die Sorge bleibt, dass sich die heißen und trockenen Temperaturen negativ auf die Ernte auswirken könnten.
Ölsaaten
18.07.2024
NEU-DELHI. Indische Sesamhändler haben mit hohem Konkurrenzdruck zu kämpfen. Derweil verzögert sich der für Anfang Juli erwartete Sesam-Tender um ein paar Wochen.
Ölsaaten
18.07.2024
OTTAWA/BRÜSSEL. Gute Ernteaussichten in Kanada drücken auf die Senfsaatpreise. Käufer halten sich mit anfragen ebenfalls noch zurück.
Ölsaaten
17.07.2024
SOFIA/KYIV. Hitze und Trockenheit machen den Sonnenblumenkernfelder in Teilen Europas zu schaffen. Abwärtskorrekturen der bislang guten Ernteprognosen seien zu erwarten.