Ölsaaten - Ölsaaten

Blaumohn: Geringste Ernte der letzten Jahre

21. September 2023 um 10:54 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHRUDIM. Die tschechische Blaumohnernte kann Marktteilnehmern zufolge nicht mit der offiziellen Prognose mithalten. Eine aktualisierte Schätzung des Czech Statistical Office steht allerdings noch aus. Die Preise wurden entsprechend nach oben angepasst.

Unterdurchschnittliche Erträge

Tschechiens Mohnernte ist inzwischen abgeschlossen. Marktteilnehmern zufolge konnten die Erträge nicht das von der Regierung prognostizierte Ergebnis von 19.000 mt erzielen. Mit von 0,5-0,6 mt/ha liegt der durchschnittliche Ertrag deutlich hinter der Produktion der vergangenen Jahre und die Frühjahrsernte soll insgesamt gerade einmal 12.000-14.500 mt eingebracht haben. Das Czech Statistical Office dürfte hierzu in den kommenden Wochen allerdings noch offizielle Daten bekanntgeben. Dennoch ist nicht von der Hand zu w

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
22.02.2024
SOFIA/KYIV. Die Bauernproteste in Polen behindern weiterhin den Warenfluss ukrainischer Agrargüter. Alle Beteiligten plädieren für eine Lösung, die sowohl die polnischen Erzeuger schützt, aber auch das Handelsgeschäft aufrechthält.
Ölsaaten
22.02.2024
NEU-DELHI. Die aktuelle Ausschreibung aus Südkorea ist zum Abschluss gekommen. Indische Exporteure mussten sich damit abfinden, dass sie trotz hoher Erwartungen keine Chance gegen die Konkurrenz hatten.
Ölsaaten
21.02.2024
CHRUDIM. Die finalen Erntedaten sollen in der kommenden Woche bekanntgegeben werden, Marktteilnehmer rechnen mit Korrekturen gegenüber den bisherigen Schätzungen.
Ölsaaten
21.02.2024
ASTANA. Die bisherigen Produktionsschätzungen für die kasachische Leinsaatproduktion 2023 seitens der Kazakh Grain Union waren bereits enttäuschend, die nun veröffentlichten offiziellen Daten unterbieten dieses Ergebnis sogar noch einmal.