Ölsaaten - Ölsaaten

Blaumohn: Feiertagssaison schwächt den Handel

2. Dezember 2021 09:24, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHRUDIM. Die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage reduzieren die Handelsaktivität im tschechischen Blaumohnmarkt, wovon sich die Preise jedoch unbeeindruckt zeigen. Ersten Informationen zufolge könnten die Blaumohnbauern im kommenden Jahr eine ähnliche Fläche besähen wie 2021.

Qualitätsprobleme halten Preise stabil

Die Weihnachtsfeiertage rücken nähern und damit gehen die Anfragen im Blaumohnmarkt erst einmal zurück. Marktteilnehmer berichten von geringer Nachfrage, was zu dieser Zeit allerdings nicht unüblich ist. Ungewöhnlich ist jedoch, dass die Mohnpreise im tschechischen Blaumohnmarkt im Zuge dieser Entwicklungen nicht nachgeben. Ende letzten Jahres war ab Anfang Dezember ein klarer Abwärtstrend bei den Preisen zu erkennen, der bleibt dieses Jahr allerdings aus. Grund ist der überproportional h

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
17.08.2022
CHRUDIM. Das Tschechische Statistikamt hat vergangene Woche seine Ernteprognose für die diesjährige Mohnernte veröffentlicht, die Ertragserwartungen sind trotz der zunächst düsteren Aussichten gut.
Ölsaaten
15.08.2022
DALIAN. Die Preise für die neue Ernte schwanken weiterhin je nach Anbieter stark. Vor allem die Käufer aus dem Ausland zögern zurzeit noch und warten lieber ab; diese Taktik könnte allerdings nach hinten losgehen.
Nüsse
12.08.2022
NEU-DELHI. Einige indische Erzeuger berichten von einem Schädlingsbefall auf den Feldern und haben mithilfe der Regierung und der Universitäten umgehend Maßnahmen ergriffen. Eine interessante Entwicklung gibt es zudem auf dem Markt für Erdnussöl.
Ölsaaten
11.08.2022
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Indische Händler sehen Pakistan in dieser Saison als größten Konkurrenten an, da die dortige Ernte um 40% höher als im Vorjahr ausfallen soll. Der Palmölmarkt übt weiterhin Druck auf die Preise aus.