Ölsaaten - Ölsaaten

Blaumohn: Erzeuger hoffen auf Regen

8. März 2023 um 10:52 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHRUDIM/ANKARA. In den türkischen Blaumohn-Anbauregionen herrscht derzeit eine große Trockenheit, die zu erheblichen Ernteeinbußen führen könnte. In Tschechien gibt es indes Unklarheiten in Bezug auf die Anbaufläche.

Wie groß wird die Anbaufläche wirklich?

Die Lage auf dem tschechischen Blaumohnmarkt zeigt sich derzeit stabil mit nur wenigen Veränderungen. Das Angebot deckt die Nachfrage in ausreichendem Maße und viele Marktteilnehmer warten zunächst einfach ab, wie sich die Situation in den kommenden Wochen entwickelt. Besonders die Frage bezüglich der Anbaufläche ist dabei interessant. Die Unternehmen, die tschechischen Erzeugern Saatgut verkaufen, berichten, dass ihre Verkäufe um etwa 40% geringer ausfallen als sonst, und sie rechnen

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
18.07.2024
CHRUDIM. Tschechische Mohnbauern haben in diesem Jahr gut 10.000 ha mehr besät als in den beiden vergangenen Jahren. Das schürt Hoffnung auf eine gute Ernte, auch wenn die Sorge bleibt, dass sich die heißen und trockenen Temperaturen negativ auf die Ernte auswirken könnten.
Ölsaaten
18.07.2024
NEU-DELHI. Indische Sesamhändler haben mit hohem Konkurrenzdruck zu kämpfen. Derweil verzögert sich der für Anfang Juli erwartete Sesam-Tender um ein paar Wochen.
Ölsaaten
18.07.2024
OTTAWA/BRÜSSEL. Gute Ernteaussichten in Kanada drücken auf die Senfsaatpreise. Käufer halten sich mit anfragen ebenfalls noch zurück.
Ölsaaten
17.07.2024
SOFIA/KYIV. Hitze und Trockenheit machen den Sonnenblumenkernfelder in Teilen Europas zu schaffen. Abwärtskorrekturen der bislang guten Ernteprognosen seien zu erwarten.