Ölsaaten - Ölsaaten

Blaumohn: August-Exporte 40% über Vorjahr

13. Oktober 2021 um 15:42 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHRUDIM. Nach langen Verzögerungen steht endlich der Großteil der tschechischen Mohnernte im Markt zur Verfügung. Die Nachfrage ist allerdings hoch, weshalb die Preise vorerst stabil sind. Die August-Exporte vielen deutlich höher aus als im Vorjahr.

Nachfrage gleicht erhöhtes Angebot aus

Im tschechischen Mohnmarkt stilisiert sich die Lage allmählich. Inzwischen konnte der Großteil der Rohware gereinigt werden und fließt nach und nach in den Markt. Die aufgrund der Niederschläge noch feuchten Bestände konnten derweil getrocknet werden. Die dadurch erhöhte Verfügbarkeit wird von der guten Nachfrage ausgeglichen. Vorerst haben sich die Preise für tschechischen Blaumohn, <25 ppm Morphin auf einem Niveau von 2,05 EUR/kg FCA Tschechien gefestigt. Tschechischer Wei&szl

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
18.07.2024
CHRUDIM. Tschechische Mohnbauern haben in diesem Jahr gut 10.000 ha mehr besät als in den beiden vergangenen Jahren. Das schürt Hoffnung auf eine gute Ernte, auch wenn die Sorge bleibt, dass sich die heißen und trockenen Temperaturen negativ auf die Ernte auswirken könnten.
Ölsaaten
18.07.2024
NEU-DELHI. Indische Sesamhändler haben mit hohem Konkurrenzdruck zu kämpfen. Derweil verzögert sich der für Anfang Juli erwartete Sesam-Tender um ein paar Wochen.
Ölsaaten
18.07.2024
OTTAWA/BRÜSSEL. Gute Ernteaussichten in Kanada drücken auf die Senfsaatpreise. Käufer halten sich mit anfragen ebenfalls noch zurück.
Ölsaaten
17.07.2024
SOFIA/KYIV. Hitze und Trockenheit machen den Sonnenblumenkernfelder in Teilen Europas zu schaffen. Abwärtskorrekturen der bislang guten Ernteprognosen seien zu erwarten.