Trockenfrüchte

Sultaninen: Verlockendes Angebot?

9. Mai 2023 um 10:38 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA/PEKING. Marktteilnehmer spekulieren, wann die TMO mit dem Verkauf der Rohware beginnen wird, denn die Rohwarenbestände gehen zur Neige. Derweil lockt die Opposition in ihrem Wahlkampf die Erzeuger mit waghalsigen Preisversprechen.

Frost ist kein Thema mehr

Sonniges Wetter mit gelegentlichen Schauern und Tagestemperaturen von 23-25 °C kommen der Entwicklung der Traubenernte in Manisa diese Woche zugute. Über die befürchteten Frostschäden wird schon gar nicht mehr berichtet und Händler gehen davon aus, dass dies daran liegt, dass die Verluste überschaubar waren.

An der Rohwarenbörse wurden bislang etwa 304.000 mt Sultaninen aus der aktuellen Saison registriert. Marktteilnehmer gehen davon aus, dass sich noch weitere 15.000-20.000 mt in den Händen d

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
27.02.2024
AYDIN. In den türkischen Anbaugebieten für Trockenfeigen ist die Niederschlagsmenge gering. Marktteilnehmer fürchten negative Konsequenzen für die Erträge der kommenden Ernte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MANISA. Eine Entspannung der Preise für türkische Sultaninen ist derzeit nicht in Sicht. Marktteilnehmer warten auf Aktionen der TMO, die noch über einige tausend Tonnen Rohware verfügen dürfte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MALATYA. In den türkischen Talebenen dürften die Aprikosenbäume im Laufe der nächsten Woche in die Blütephase eintreten, in den höheren Lagen passiert dies etwas später. Die Preiserhöhungen setzen sich währenddessen fort.
Trockenfrüchte
20.02.2024
AYDIN. Die ersten Exporteure bekommen Schwierigkeiten, noch ausstehende Kontrakte zu erfüllen. Nach Ware sucht man im türkischen Trockenfeigenmarkt vergeblich.