Trockenfrüchte

Sultaninen: Tariş revidiert Einkaufspreise

31. Oktober 2023 um 16:39 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA. Wie erwartet wurde in der Türkei der Leitzins erneut angehoben, was den Exporteuren die Kreditaufnahme weiter erschwert. Die Tariş gab indes neue Einkaufspreise bekannt, während die Exportpreise ihr hohes Niveau halten.

Exporteure in der Bredouille

Die Lage auf dem türkischen Finanzmarkt spitzt sich weiter zu. Nach seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag (26.10.) gab der geldpolitische Ausschuss der türkischen Zentralbank bekannt, dass der Leitzins um weitere 500 Basispunkte auf 35% angehoben wird, was die Kreditvergabe verteuert. Auf dem Sultaninenmarkt führt dies dazu, dass die Exporteure nicht mehr bereit sind, Kredite aufzunehmen und große Mengen Rohware zu kaufen.

Überraschende Nachrichten gibt es auch von Seiten der Tariş, die ihre Einkaufs

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
21.05.2024
AYDIN. Die Gefahr durch die Mittelmeerfruchtfliege ist weitgehend gebannt, die Anbauregionen stehen dennoch unter ständiger Überwachung. Fehlende Niederschläge malen den Erzeugern Sorgenfalten auf die Stirn.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MANISA. Das Warenangebot im türkischen Sultaninenmarkt schwindet von Woche zu Woche. Jetzt bekommen die Trockenfruchtexporteure noch Konkurrenz von der Alkoholindustrie.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MALATYA. Die hervorragenden Aussichten für die neue Ernte lassen die Aprikosenpreise weiter sinken, was die Erzeuger zu eiligem Handeln veranlasst. Die Ernte frischer Aprikosen soll Mitte Juni beginnen.
Trockenfrüchte
15.05.2024
REUS/TEHERAN. Wie aktuelle INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt Saudi-Arabien auch in der Saison 2024/25 der wichtigste Produzent für Tafeldatteln. Der Iran verzeichnet indes einen stattlichen Exportanstieg.