Trockenfrüchte

Sultaninen: Saisonstart mit Überhängen an Bio-Ware möglich

31. Mai 2022 um 07:59 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA. Zum ersten Mal überhaupt könnte der türkische Sultaninenmarkt mit einem Übertrag an Bio-Ware in die neue Saison starten, die Preise sind so günstig wie lange nicht mehr. Trotz aller Bemühungen der Erzeuger hat das Wetter in der Regel das letzte Wort, wenn es um den Ernteausgang geht. Entsprechend zeigen sich Markteilnehmer trotz guter Prognosen noch vorsichtig optimistisch.

Exporte bleiben auf hohem Niveau

Die Sultaninenexporte aus der Türkei halten hier hohes Tempo. Immer wieder erreichen die Marktteilnehmer vereinzelte neue Anfragen, welche die Lieferungen aus laufenden Verträgen ergänzen. Während die Wochenexporte letztes Jahr um diese Zeit bei 4.797 mt lagen, erreichte die Ausfuhr in der vergangenen Woche (KW 21/2022) insgesamt 5.497 mt. Insgesamt wurden somit seit Beginn dieser Saison 189.509 mt Sultaninen und Rosinen ins Ausland geliefert, ein Anstieg um gut 18.000 mt gegenüber dem Vorjahreszeitraum.&nbsp

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
21.05.2024
AYDIN. Die Gefahr durch die Mittelmeerfruchtfliege ist weitgehend gebannt, die Anbauregionen stehen dennoch unter ständiger Überwachung. Fehlende Niederschläge malen den Erzeugern Sorgenfalten auf die Stirn.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MANISA. Das Warenangebot im türkischen Sultaninenmarkt schwindet von Woche zu Woche. Jetzt bekommen die Trockenfruchtexporteure noch Konkurrenz von der Alkoholindustrie.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MALATYA. Die hervorragenden Aussichten für die neue Ernte lassen die Aprikosenpreise weiter sinken, was die Erzeuger zu eiligem Handeln veranlasst. Die Ernte frischer Aprikosen soll Mitte Juni beginnen.
Trockenfrüchte
15.05.2024
REUS/TEHERAN. Wie aktuelle INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt Saudi-Arabien auch in der Saison 2024/25 der wichtigste Produzent für Tafeldatteln. Der Iran verzeichnet indes einen stattlichen Exportanstieg.