Trockenfrüchte

Sultaninen: Preise für Bio-Sultaninen sollen um ein Drittel steigen

29. August 2023 um 11:48 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA. Noch immer lässt die Bekanntgabe der Basispreise durch die TMO auf sich warten. Derweil bereiten Niederschläge der Erzeugern Sorge und die Gerüchteküche brodelt, was einen massiven Anstieg der Preise für Bio-Sultaninen angeht.

Regen trübt die Stimmung

In der türkischen Region Manisa läuft die Traubenernte für die Sultaninenproduktion auf Hochtouren. Schon seit einigen Wochen ist klar, dass ungünstige Wetterverhältnisse und Pilzbefall den Erträgen in diesem Jahr immens zugesetzt haben, das ändert aber nichts an der Enttäuschung der Erzeuger über die geringere Ernte. Marktteilnehmern zufolge haben einzelne Farmer mit der Ernte und Trocknung ihrer Früchte gar nicht erst begonnen, da der Arbeitsaufwand in keinem Verhältnis zum zu erw

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
27.02.2024
AYDIN. In den türkischen Anbaugebieten für Trockenfeigen ist die Niederschlagsmenge gering. Marktteilnehmer fürchten negative Konsequenzen für die Erträge der kommenden Ernte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MANISA. Eine Entspannung der Preise für türkische Sultaninen ist derzeit nicht in Sicht. Marktteilnehmer warten auf Aktionen der TMO, die noch über einige tausend Tonnen Rohware verfügen dürfte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MALATYA. In den türkischen Talebenen dürften die Aprikosenbäume im Laufe der nächsten Woche in die Blütephase eintreten, in den höheren Lagen passiert dies etwas später. Die Preiserhöhungen setzen sich währenddessen fort.
Trockenfrüchte
20.02.2024
AYDIN. Die ersten Exporteure bekommen Schwierigkeiten, noch ausstehende Kontrakte zu erfüllen. Nach Ware sucht man im türkischen Trockenfeigenmarkt vergeblich.