Trockenfrüchte

Sultaninen: Massive Einbußen erwartet

22. August 2023 um 10:21 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA. In der Türkei haben die Erzeuger mit der Trocknung der Trauben begonnen. Aufgrund der ungünstigen Umstände der vergangenen Wochen ist allerdings mit massiven Einbußen der Erträge zu rechnen.

Sultaninenproduktion gestartet

Auf die heißen Temperaturen der vergangenen Tage von mehr als 40°C folgen in der Türkei nun etwas kühlere Tage mit Temperaturen um die 34 °C. Noch ist kein Regen vorhergesagt und idealerweise bleibt dies auch in den kommenden zwei bis drei Wochen bis zum Ende der Trocknungsperiode so, denn die Niederschläge könnten sich negativ auf Qualität und Ertrag auswirken. Die Ernte ist in vollem Gange und die gedippten Trauben werden zum Trocknen ausgelegt, um zu Sultaninen verarbeitet zu werden. Allerdings

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
27.02.2024
AYDIN. In den türkischen Anbaugebieten für Trockenfeigen ist die Niederschlagsmenge gering. Marktteilnehmer fürchten negative Konsequenzen für die Erträge der kommenden Ernte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MANISA. Eine Entspannung der Preise für türkische Sultaninen ist derzeit nicht in Sicht. Marktteilnehmer warten auf Aktionen der TMO, die noch über einige tausend Tonnen Rohware verfügen dürfte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MALATYA. In den türkischen Talebenen dürften die Aprikosenbäume im Laufe der nächsten Woche in die Blütephase eintreten, in den höheren Lagen passiert dies etwas später. Die Preiserhöhungen setzen sich währenddessen fort.
Trockenfrüchte
20.02.2024
AYDIN. Die ersten Exporteure bekommen Schwierigkeiten, noch ausstehende Kontrakte zu erfüllen. Nach Ware sucht man im türkischen Trockenfeigenmarkt vergeblich.