Trockenfrüchte

Sultaninen: Frost-Schock in der Türkei

2. Mai 2023 um 10:54 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA. Frostige Wetteraussichten versetzten den türkischen Trockenfruchtmarkt zum langen Wochenende noch einmal in Panik. Derweil vereinnahmen die in der Türkei anstehenden Wahlen die volle Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer.

Weinblatternte hat begonnen

Für das lange Wochenende waren in der Türkei trotz der zuletzt warmen Tage noch einmal frostige Temperaturen vorausgesagt worden, was die Erzeuger in Manisa kurzzeitig in Panik versetzte. Die Befürchtungen bewahrheiteten sich allerdings nicht, zwar ist es noch immer etwas kühler, doch bald sollten die Temperaturen wieder auf dem für diese Jahreszeit zu erwartenden Niveau liegen.

Derweil hat in der türkischen Stadtgemeinde Alaşehir in der Provinz Manisa die Weinblatternte begonnen. Diese ist für

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
27.02.2024
AYDIN. In den türkischen Anbaugebieten für Trockenfeigen ist die Niederschlagsmenge gering. Marktteilnehmer fürchten negative Konsequenzen für die Erträge der kommenden Ernte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MANISA. Eine Entspannung der Preise für türkische Sultaninen ist derzeit nicht in Sicht. Marktteilnehmer warten auf Aktionen der TMO, die noch über einige tausend Tonnen Rohware verfügen dürfte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MALATYA. In den türkischen Talebenen dürften die Aprikosenbäume im Laufe der nächsten Woche in die Blütephase eintreten, in den höheren Lagen passiert dies etwas später. Die Preiserhöhungen setzen sich währenddessen fort.
Trockenfrüchte
20.02.2024
AYDIN. Die ersten Exporteure bekommen Schwierigkeiten, noch ausstehende Kontrakte zu erfüllen. Nach Ware sucht man im türkischen Trockenfeigenmarkt vergeblich.