Trockenfrüchte

Sultaninen: Erträge können sich noch nicht erholen

14. Mai 2024 um 11:30 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA. Durch die Hagelschauer am ersten Maiwochenende soll es in einigen Anbauregionen Manisas zu Schäden an den Rebstöcken gekommen sein. Derweil wurden während des International Nut and Dried Fruit Congress in der vergangenen Woche die aktuellen Produktionsschätzungen für die kommende Saison veröffentlicht.

Hagelschäden in Manisa

Manisa hat ein paar weitere kühlere und bewölkte Tage hinter sich, die Tagestemperaturen brachten es auf 25-33 °C. Im Laufe dieser Woche soll es wieder etwas wärmer werden. Derweil haben sich die Aegean Exporters' Association, die Manisa and Alaşehir Commodity Exchange und die lokale Vertretung des Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft zusammengetan, um mögliche Schäden zu evaluieren, welche aufgrund der Hagelschauer am ersten Maiwochenende in den Anbauregionen entstanden sein könnten. Vereinze

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
21.05.2024
AYDIN. Die Gefahr durch die Mittelmeerfruchtfliege ist weitgehend gebannt, die Anbauregionen stehen dennoch unter ständiger Überwachung. Fehlende Niederschläge malen den Erzeugern Sorgenfalten auf die Stirn.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MANISA. Das Warenangebot im türkischen Sultaninenmarkt schwindet von Woche zu Woche. Jetzt bekommen die Trockenfruchtexporteure noch Konkurrenz von der Alkoholindustrie.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MALATYA. Die hervorragenden Aussichten für die neue Ernte lassen die Aprikosenpreise weiter sinken, was die Erzeuger zu eiligem Handeln veranlasst. Die Ernte frischer Aprikosen soll Mitte Juni beginnen.
Trockenfrüchte
15.05.2024
REUS/TEHERAN. Wie aktuelle INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt Saudi-Arabien auch in der Saison 2024/25 der wichtigste Produzent für Tafeldatteln. Der Iran verzeichnet indes einen stattlichen Exportanstieg.