Trockenfrüchte

Sultaninen: Bis zu 50% Verlust

9. Juni 2020 10:51, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA. Nachdem der Mai ein kurzer Handelsmonat in der Türkei war, bedingt durch die Ramadan-Feierlichkeiten und die Ausgangssperren an den Wochenenden, haben die Exporte in der vergangenen Woche wieder zugelegt.

Stabile Exportpreise

Viele Marktteilnehmer berichten weiterhin von einer schwachen Nachfrage. Zwar liegen die Exportzahlen im Vergleich zur gleichen Woche im Vorjahr hoch, was jedoch zu einem großen Teil daran liegt, dass 2019 in diesem Zeitraum das große Ramadansfest stattfand. Letzte Woche exportierte die Türkei 4.008 mt Sultaninen mit einem durchschnittlichen Exportpreis von 2.059 USD/mt, im Vorjahreszeitraum waren es 1.459 mt zu einem Durchschnittspreis von 2.359 USD/mt. Die Erzeuger bieten ihre Rohwaren an der Börse an, doch nach wie vor sind die Exporteure nicht daran interessiert, 10 TL/kg oder mehr zu zahlen, sodass weniger Handelsaktivitäten registriert werden. Bis Ende Mai beliefen sich die registrierten Rohwarenverkäufe auf insgesamt 268.000 mt. Der Handel geht davon aus, dass bis zur neuen Saison nicht mit weiteren Preiserhöhungen zu rechnen ist. Ein weiteres Problem für die Exporteure ist die stark schwankende Lira, aktuell halten sich die Exportpreise allerdings noch auf dem Vorwochenniveau.

Export Sultaninen, Türkei

Saison

mt

Ø USD

Ø EUR

2019/20

199.807

2.069

1.830

2018/19

209.855

2006

1.775

seit Saisonbeginn


Neue Ernte gibt Anlass zur Sorge

Nachdem die Temperaturen im Mai zunächst extrem heiß und dann sehr kalt wurden, wobei es teilweise sogar zu Schneefällen kam, berichten Marktteilnehmer, dass die Reben in einigen Regionen bis zu 50% ihrer Früchte verloren haben. Das dürfte zu einer geringeren Erntemenge führen, konkretere Zahlen sind bisher allerdings noch nicht abschätzbar. Die Preise halten sich auf einem stabilen Niveau und liegen für Sultaninen, Grade A, Type 9 STD diese Woche in einer Preisspanne von 1,70-1,75 USD/kg FOB Izmir.

Sultaninen, Türkei

Type

USD/kg

RTU-Grade, Type 8, medium

1,68

Grade A, Type 9, STD

1,70-1,75

Grade A, Type 10, STD

1,85-1,95

Bio, Grade A, Type 9

2,60-2,65

FOB Izmir

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
Sultaninen, Grade A, Type 9, standard, Türkei
Sultaninen, Grade A, Type 10, standard, Türkei
Bio-Sultaninen, Grade A, Type 9, standard, Türkei
weitere Preischarts 

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preischart Sultaninen, Grade A, Type 10, Standard
Dateisymbol
Preischart Sultaninen, Grade A, Type 9, Standard

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
01.12.2021
MANILA. Neben den hohen Rohwarenpreisen haben auch die Exportpreise für Kokosraspel angezogen. Und da bekanntlich aller schlechten Dinge drei sind, ist auch bei den Frachtkosten keine Erleichterung in Sicht.
Trockenfrüchte
30.11.2021
AYDIN/TEHERAN. Die bevorstehenden Feiertage beflügeln den Trockenfeigenhandel in der Türkei und auch im Iran. Die Exporte laufen überdurchschnittlich gut. In der Türkei sind die getrockneten Feigen inzwischen zum überwiegenden Teil in die Bestände von Händlern übergegangen.
Trockenfrüchte
30.11.2021
MANISA/TEHERAN. Die TMO hat verkündet in dieser Saison keine weiteren Sultaninen von den Erzeugern mehr zu kaufen. Fehlende Nachfrage setzt einige Exporteure unter Verkaufsdruck, während iranische Händler ihre Preise anheben konnten.
Trockenfrüchte
30.11.2021
MALATYA. Auch wenn die Rohwarenpreise ihr hohes Niveau halten, ist es bei den Exportpreisen noch einmal zu merklichen Rückgängen gekommen. Die Nachfrage ist ungebrochen hoch.