Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Neue Exportzölle sollen Inlandsmarkt schützen

25. Januar 2023 um 15:32 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA/NUR-SULTAN. Ab Februar entfallen Gebühren auf Sonnenblumenkernexporte aus Kasachstan. Noch sind die Preise stabil, doch der erwartete Mangel zum Saisonende beunruhigt die Marktteilnehmer.

Defizit von 9 Mio. mt

Die Preise für geschälte Bakery-Kerne als auch für Sonnenblumenkerne in der Schale halten weiterhin das Niveau der vergangenen Wochen. Die Handelsaktivitäten bleiben überschaubar, viel Spielraum nach unten haben die Preise allerdings nicht.

In Anbetracht der dennoch erwarteten Verknappung im internationalen Sonnenblumenkernmarkt zum Ende der Saison leitet Kasachstan nun Schritte ein, um den Inlandsmarkt abzusichern. Am 24. Januar gab das kasachische Ministerium für Handel und Integration bekannt, dass ab Fe

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
20.06.2024
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Gute Ernten in Ländern wie Pakistan setzen den indischen Markt unter Druck. Südkorea ist dank erfolgreicher Ausschreibungen der wichtigste Abnehmer für Sesamlieferungen aus Indien.
Ölsaaten
19.06.2024
SOFIA/KYIV. Der Fokus der Marktteilnehmer liegt auf der neuen Ernte. In der Hoffnung auf Preissenkungen bleibt der Handel allerdings zurückhaltend.
Ölsaaten
19.06.2024
ASTANA/MOSKAU. Experten sind zuversichtlich, dass die Leinsaaternten in Kasachstan und Russland das Vorjahresniveau übertreffen werden. Für Kasachstan entwickelt sich China immer mehr zum wichtigsten Handelspartner.
Ölsaaten
18.06.2024
OTTAWA/KYIV. In Kanada rechnen Experten mit einem Rückgang der Anbaufläche. Günstige Wetterverhältnisse kommen den Erträgen bislang allerdings zugute, jedoch gibt es auch Berichte über Schäden durch Flohkäfer.