Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Neue Exportzölle sollen Inlandsmarkt schützen

25. Januar 2023 um 15:32 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA/NUR-SULTAN. Ab Februar entfallen Gebühren auf Sonnenblumenkernexporte aus Kasachstan. Noch sind die Preise stabil, doch der erwartete Mangel zum Saisonende beunruhigt die Marktteilnehmer.

Defizit von 9 Mio. mt

Die Preise für geschälte Bakery-Kerne als auch für Sonnenblumenkerne in der Schale halten weiterhin das Niveau der vergangenen Wochen. Die Handelsaktivitäten bleiben überschaubar, viel Spielraum nach unten haben die Preise allerdings nicht.

In Anbetracht der dennoch erwarteten Verknappung im internationalen Sonnenblumenkernmarkt zum Ende der Saison leitet Kasachstan nun Schritte ein, um den Inlandsmarkt abzusichern. Am 24. Januar gab das kasachische Ministerium für Handel und Integration bekannt, dass ab Fe

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
26.02.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. In Indien setzen sich die Preisrückgänge fort, und die Nachfrage nach Erdnussöl und Saatgut ist extrem gering. In den USA sind die Aussichten schon besser, während es in Nicaragua zu Ernteverzögerungen kam.
Ölsaaten
22.02.2024
SOFIA/KYIV. Die Bauernproteste in Polen behindern weiterhin den Warenfluss ukrainischer Agrargüter. Alle Beteiligten plädieren für eine Lösung, die sowohl die polnischen Erzeuger schützt, aber auch das Handelsgeschäft aufrechthält.
Ölsaaten
22.02.2024
NEU-DELHI. Die aktuelle Ausschreibung aus Südkorea ist zum Abschluss gekommen. Indische Exporteure mussten sich damit abfinden, dass sie trotz hoher Erwartungen keine Chance gegen die Konkurrenz hatten.
Ölsaaten
21.02.2024
CHRUDIM. Die finalen Erntedaten sollen in der kommenden Woche bekanntgegeben werden, Marktteilnehmer rechnen mit Korrekturen gegenüber den bisherigen Schätzungen.