Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Inlandsnachfrage hilft Preise zu festigen

28. Juli 2022 um 14:24 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Trotz der Sorgen der Marktteilnehmer, welche Auswirkungen der Wegfall des Exportzolls auf indonesisches Palmöl für den indischen Sesammarkt haben wird, bewegen sich die Preise im Inlandsmarkt langsam aber stetig nach oben. Die Erwartungen können allerdings nicht erfüllt werden.

Es geht zu langsam

Trotz des, bis auf einzelne Plateaus, weitgehend anhaltenden steigenden Trends befinden sich die Sesampreise noch immer nicht auf dem Niveau, mit dem die Händler gerechnet hatten. Aktuell wird geschälter Sesam, 99,98% Reinheit im indischen Markt für 1.920-2.110 USD/mt FOB Indien gehandelt. Die Exportpreise für Abnehmer in der EU liegen derweil bei 2.325-2.395 USD/mt CFR Hamburg.

Für die Preisentwicklung der kommenden Wochen ist vor allem die Inlandsnachfrage entscheidend. Während der Feiertagssaison ist diese

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
21.05.2024
DALIAN. Die Preise auf dem chinesischen Kürbiskernmarkt sinken aufgrund mangelnder Nachfrage weiter. Die Frachtpreise klettern indes erneut in die Höhe.
Ölsaaten
16.05.2024
ASTANA. Kasachische Bauern sind mit der Aussaat der diesjährigen Leinsaaternte beschäftigt. Geplant ist eine Erweiterung der Fläche gegenüber 2023. Kasachstans Exporte sind aufgrund der enttäuschenden Ernte 2023 deutlich zurückgegangen.
Ölsaaten
16.05.2024
NEU-DELHI/BRASILIA. Die ersten Säcke aus der Sommerernte treffen auf den indischen Handelsmärkten ein. In Brasilien sind die Bauern derweil mit der Aussaat beschäftigt und hoffen auf eine gute Ernte.
Ölsaaten
15.05.2024
SOFIA/KYIV. Das US-Agrarministerium geht davon aus, dass die weltweite Sonnenblumenkernproduktion 2024/2025 nur 1% größer ausfallen soll als im Vorjahr.