Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Erzeuger fürchten um Erträge

19. Mai 2022 um 11:28 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Indische Sesamhändler zeigen sich enttäuscht von den aktuellen Preisentwicklungen. Nach dem Tender-Gewinn und der Ankunft qualitativ guter Ware im Markt hatten sie festeren Preisen gerechnet. Nun ist das Gegenteil eingetreten.

„Welkekrankheiten“ machen Pflanzen zu schaffen

Nach und nach kommen Lieferungen aus der neuen Ernte aus den Anbauregionen in den indischen Handelsmärkten an, die Sommerernte läuft. Allerdings fürchten einige Erzeuger um ihre Erträge und rechnen mit Verlusten. Örtlich leiden die Pflanzen unter der extremen Hitze und die Bauern sprechen von der sogenannten „Sukaro“; diesen Begriff nutzen Erzeuger im indischen Bundesstaat Gujarat, um Welkekrankheiten zu beschreiben. Die verheerende Kombination aus kalten Nachtwinden, rei

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
21.05.2024
DALIAN. Die Preise auf dem chinesischen Kürbiskernmarkt sinken aufgrund mangelnder Nachfrage weiter. Die Frachtpreise klettern indes erneut in die Höhe.
Ölsaaten
16.05.2024
ASTANA. Kasachische Bauern sind mit der Aussaat der diesjährigen Leinsaaternte beschäftigt. Geplant ist eine Erweiterung der Fläche gegenüber 2023. Kasachstans Exporte sind aufgrund der enttäuschenden Ernte 2023 deutlich zurückgegangen.
Ölsaaten
16.05.2024
NEU-DELHI/BRASILIA. Die ersten Säcke aus der Sommerernte treffen auf den indischen Handelsmärkten ein. In Brasilien sind die Bauern derweil mit der Aussaat beschäftigt und hoffen auf eine gute Ernte.
Ölsaaten
15.05.2024
SOFIA/KYIV. Das US-Agrarministerium geht davon aus, dass die weltweite Sonnenblumenkernproduktion 2024/2025 nur 1% größer ausfallen soll als im Vorjahr.