Nüsse

Pistazien: Erzeuger kommen nicht zur Ruhe

10. August 2022 um 10:24 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

KERMAN. Nach Frost und Dürre haben die iranischen Pistazienfarmer nun mit den Auswirkungen starker Regenfälle zu kämpfen, die ersten Schätzungen nach zu erheblichen Schäden geführt haben könnten. Auch die Bewässerung ist dadurch gefährdet.

Fluten entwurzeln Bäume

Nachdem die iranischen Pistazienerzeuger in den vergangenen Monaten bereits mit Frost und starker Trockenheit zu kämpfen hattenen, haben nun starke Regenfälle zu schweren Schäden in den Plantagen der Provinz Kerman geführt. Kerman gilt als Zentrum des iranischen Pistazienanbaus – allein im Gebiet der Provinzhauptstadt Rafsandschan wurden Schätzungen der ansässigen Landwirtschaftsorganisation zufolge 5.000 ha Pistazienplantagen beschädigt. Eine große Menge Wasser floss nach den Niederschl&aum

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
15.04.2024
SACRAMENTO. Die Nachfrage nach US-Mandeln übertraf im März die Erwartungen der Industrie. Obwohl die Bedingungen für die neue Ernte ausgezeichnet sind, herrscht Unsicherheit. Es wird viel darüber spekuliert, in welche Richtung sich die Preise entwickeln werden.
Nüsse
15.04.2024
NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Händler und Lagerhalter in Indien sind gezwungen, ihre Bestände zu günstigen Preisen zu verkaufen, da die steigenden Temperaturen Krankheiten in den Lagerhäusern begünstigen. In Argentinien ist die Ernte in vollem Gange.
Nüsse
10.04.2024
ORDU. In den kommenden Tagen könnte die TMO mit dem Verkauf ihrer Rohwarenbestände beginnen. Der INC hat seine Produktionsdaten für die weltweiten Haselnussernten angepasst.
Nüsse
10.04.2024
KAPSTADT/REUS. Die Macadamiaproduktion wird dem INC zufolge in den wichtigsten Anbaustaaten zunehmen, und die Marktteilnehmer zeigen sich optimistisch. In Südafrika wurde kürzlich ein größerer Betrugsfall aufgedeckt.