Nüsse

Pinienkerne: Preise bleiben auf hohem Niveau

24. März 2022 10:06, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

REUS/PEKING. Der INC rechnet in dieser Saison wieder mit einer deutlich geringeren Verfügbarkeit an Pinienkerne aus der Mongolei. Höhere Erträge in anderen Anbauländern sollten das Defizit jedoch problemlos ausgleichen.

Ertragszahlen korrigiert

Der International Nut and Dried Fruit Council (INC) hat in seinem aktuellen Bericht eine Korrektur des weltweiten Produktionsergebnisses bekanntgegeben. So sei davon auszugehen, dass sich die Mongolei in der laufenden Saison wieder mit einem deutlich geringeren Volumen am Weltmarkt beteiligt. Aufgrund enttäuschender Erträge in China und Russland hatte das Land in der Saison 2020/2021 dem INC zufolge rund 30.000 mt Pinienkerne kommerziell vermarktet. In der laufenden Saison wird dagegen von deutlich besseren Ergebnissen in den Haupt

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
19.05.2022
ORDU. Wirtschaftswissenschaftler sind der Ansicht, dass die Türkei eine beispiellose Wirtschaftskrise epischen Ausmaßes erlebt. Haselnusslieferanten berichten, dass die Inflation viel schlimmer ist, als die offiziellen Zahlen vermuten lassen. Die auf dem International Nut and Dried Fruit Congress veröffentlichten Produktionsschätzungen zeigen einige überraschende Entwicklungen.
Nüsse
18.05.2022
SACRAMENTO/DUBAI. Ein merklicher Produktionsanstieg in China sorgt dafür, dass die weltweite Walnussproduktion gegenüber dem Vorjahr rund 17% höher ausfallen soll. Aber auch in anderen Hauptanbauländern wird ein Ertragsplus erwartet. Derweil fielen die US-Exporte im April erneut für diese Saison überdurchschnittlich gut aus.
Nüsse
18.05.2022
HANOI. Die EU ist nach den USA der zweitwichtigste Exportmarkt für vietnamesische Cashewnüsse. Das Handelsabkommen EVFTA hat dabei im letzten Jahr deutlich zu einer Steigerung der Exporte in EU-Märkte beigetragen.
Nüsse
17.05.2022
SACRAMENTO/CANBERRA. Der National Agricultural Statistics Service hat seine Ernteprognose für die kommende Mandelsaison angegeben. Die US-Exporte legen zum Ende der laufenden Saison derweil noch einmal zu und Australien konnte die Mandelexporte im ersten Monat der neuen Saison sogar verdoppeln.