Ölsaaten

Ölsaaten: WASDE-Report für Soja und Sonnenblumen bearish, für Raps bullish

13. August 2021 um 09:47, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Vormittag mit Einschätzungen des Handels. Die Ergebnisse des WASDE-Reports für August im Überblick. Zusätzlich aktuelle EU-Import- und Exportdaten bis 8. August 2021.

USDA prognostiziert geringeren Importbedarf Chinas für Sojabohnen
Die US-Sojabohnenernte korrigierte das USDA im August-Update für den WASDE-Report gegenüber dem Vormonat um 1,6% auf 118,1 Mio.mt nach unten. Auch die US-Sojabohnenexporte verminderten sich um 1% auf 55,9 Mio.mt, wodurch die US-Sojabohnenendbestände bei unverändert 4,2 Mio.mt bleiben. Die brasilianischen und argentinischen Sojabohnenernten, die noch in das alte Wirtschaftsjahr 2020/21 fallen, beließ das USDA für Brasilienbei 137 Mio.mt, für Argentinien wurde die

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
02.02.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sojabohnen und Rapssaat erholen sich leicht. Sonnenblumenkerne geben dagegen weiter nach. Indonesien führt Biokraftstoff mit 35% Palmölanteil ein. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
01.02.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sojabohnen und Rapssaat erholen sich zunächst, geben dann wieder nach. Argentiniens Sojaernte wird deutlich kleiner gesehen. Speiseöle stehen massiv unter Druck, wie aktuelle Ausschreibungen zeigen.
Ölsaaten
31.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Sojabohnen erholen sich trotz negativer Vorgaben vom südamerikanischen Wettermarkt. Sonnenblumenöl fällt aufgrund fehlender Nachfrage. Raps entwickelt sich unstetig.
Ölsaaten
25.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Sojaernte bleibt um 4 Prozentpunkte zurück. Indien will Palmölimporte im 1. Quartal um 29 % senken. Berlin erwägt, die Verwendung von Nahrungs- oder Futtermittelpflanzen in Biokraftstoffen zu begrenzen. Mit EU-Import- und Exportdaten.