Ölsaaten

Ölsaaten verderben auf ukrainischen Schiffen

19. April 2022 16:54, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Der Importhunger Chinas lässt die Sojakurse massiv steigen. Aber es gibt Gegenwind. Handelsschiffe in ukrainischen Seehäfen sind kriegsbedingt blockiert, ein Teil der Ladung droht in naher Zukunft zu verderben.

Sojabohnen: Exporte treiben Kursverlauf
US-Sojabohnen haben es geschafft, die Marke von 17 USD/Bushel in Chicago zu übersteigen. Maßgebend sind hohe US-Sojabohnenexporte erneut nach China. Noch am Freitag gab das USDA den Verkauf von 390.000 mt US-Sojabohnen dorthin bekannt. Weitere Verkäufe von 272.000 mt US-Sojabohnen für die Saison 2022/23 folgten darauf. Heute meldete das USDA den Export von 123.650 mt US-Sojabohnen nach China. Da die Preise hochgezogen sind, will Peking am chinesischen Sojamarkt gegensteuern. China wird am 22. April 500.000 m

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
05.10.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Sojabohnenexporte sollen um 4% steigen. Gestiegenes Raps-Angebot lässt Kurse purzeln. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
04.10.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Sämtliche Öl-Weichsaaten ziehen wieder nach oben, weil die Opec-Plus-Gruppe eine kräftige Drosselung der Ausstoßmengen verkünden will. US-Schiffsfrachten am Mississippi steuern auf Rekordstände zu. Mit neuer Prognose von Tallage.
Ölsaaten
29.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Mit Pseudo-Referenden startet Russland eine beispiellose Annexionswelle in der Ukraine, was die Spannungen verschärft und weitere Risikoprämien einpreist. Importeure werden wohl schnell handeln. Mit neuen EU-Ölsaatenimport- und Exportdaten.
Ölsaaten
28.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Konjunktursorgen und gigantische Anbauerwartungen in Brasilien überschatten den Markt. Palmöl schmiert ab. Die Lage bei Sonnenblumenkernen in der Ukraine und Russland. Mit neuen EU-Ölsaatenimport- und Exportdaten.