Ölsaaten

Ölsaaten: USA und Brasilien liefern sich harten Wettbewerb

8. Dezember 2021 um 16:05 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Die Kurse für Soja und Raps fallen, Sonnenblumenkerne halten noch dagegen. Massiver Druck kommt vom Öl.

Sojabohnen: Wettbewerbsdruck steigt
Der Sojakomplex geriet in Chicago unter Druck, nachdem der Wettbewerbsdruck zwischen USA und Brasilien wächst. Laut Getreideexportverband ANEC soll Brasilien im Dezember 2,579 Mio.mt Sojabohnen exportieren, gegenüber 161.024 mt im Vorjahr. Prognosen über verbesserte Wachstumsbedingungen in Südbrasilien und Argentinien, gleichzeitig trockenes Erntewetter in Frühdruschgebieten Brasiliens, belasteten zusätzlich den Markt. Im Vorfeld des morgigen WASDE-Reports für Dezember erwartet der Handel, dass die

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
13.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Das USDA geht im WASDE-Bericht von nur marginal kleinerer Sojaernte Brasiliens aus. US-Exportdaten sind besser als zur Vorwoche. Das USDA senkt allerdings seine Prognose zur globalen Rapsproduktion. COCERAL gibt einen guten Überblick zur neuen Ernte.
Ölsaaten
11.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Brasiliens Sojaernte mit Korrekturbedarf nach unten. Neue Zolldaten aus China zeigen erneut Rückgänge. AGRESTE präsentiert neue Produktionszahlen aus Frankreich. Veränderte Exportströme für Sonnenblumenöl im Schwarzmeerraum.
Ölsaaten
06.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Brasilen erwägt höhere Steuern auf Ölsaatenexporte. Chinesische Käufer haben erstmals seit 19 Jahren keine einzige Lieferung von US-Sojabohnen für die Saison 2024/25 bestellt. Brüssel senkt seine Prognose für die EU-Rapsproduktion.
Ölsaaten
04.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Die zügige US-Sojaaussaat sorgt für spürbaren Marktdruck. Die US-Exportinspektion zeigte für Soja bessere, der US-Soja-Crush schwächere Ergebnisse. Kanadas Canolaaussaat holt auf. EU-Kommission senkt erneut Prognose für die Rapsproduktion.