Ölsaaten

Ölsaaten: US-Regierung will Ölreserven in gigantischem Umfang anzapfen

31. März 2022 15:27, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Die USA erwägen, bis zu 180 Mio. Barrel aus ihrer SPR-Reserven freizugeben, einem historisch großen Volumen. Dadurch sank der Ölpreis um bis zu 5%. Gerüchte über große Sojakäufe Chinas treiben dagegen die Kurse.

Sojabohnen: US-Regierung will Öl aus SPR-Reser­ven frei­geben
Der gestrige Kursanstieg bei Sojabohnen war nur von kurzer Dauer. Der Sojakomplex gab nach, weil Sojaöl und Palmöl deutlich ins Minus gingen. Dies, nachdem US-Präsident Joe Biden angekündigt hat, strategische US-Ölreserven im Umfang von 180 Mio.Barrel anzuzapfen, mit täglich bis zu 1 Mio.Barrel (1 Barrel=159 Liter), um den Ölpreisanstieg abzubremsen. Dies wäre die größte Freigabe der seit 45 Jahren bestehenden strategischen US-Ölreserve, d

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
19.05.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sojabohnen halten sich noch relativ stabil. Bei Raps und Sonnenblumenkernen geht es abwärts. Indonesien hebt Palmölexportverbot wieder auf. Vorschlag zur Biodieselverminderung drückt Rapskurse. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
18.05.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Befürchtungen über zu trockene Böden im Corn Belt treiben Sojapreise. Sojaexport nach China könnte aufleben. EU-Rapsernte sorgt für Druck. Ukraine exportiert wieder mehr Öl und Sonnenblumenkerne. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
17.05.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Top-Exporteure von Soja zeigen Rückgang bei den Exportmengen. NOPA-Crush-Daten können nicht überzeugen. Der Export von ukrainischem Sonnenblumenöl gestaltet sich schwierig.
Ölsaaten
13.05.2022
CHICAGO/HAMBURG. Der neue WASDE-Bericht des USDA liefert in der Mai-Ausgabe traditionell erste Zahlen zur kommenden Ernte. Das USDA kündigt einen Anstieg der US-Sojaproduktion an. Die laufende Ernte Argentiniens wurde leicht gesenkt, der Import Chinas angehoben. Die globale Rapsproduktion steigt um fast 13%.