Ölsaaten

Ölsaaten: Überhitzter Markt bricht ein

7. Oktober 2021 16:42, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Der Ölsaatenmarkt erlebt einen deutlichen Dämpfer, nachdem die Kurse für Rohöl und Erdgas nachgeben. China stellt die Importe aus dem Phase-1-Abkommen erneut in Frage.

Sojabohnen: China stellt Soja-Importe aus dem Phase-1-Abkommen in Frage
Die Kurse für US-Sojabohnen setzten spürbar zurück, nachdem China mitgeteilt hat, dass es die Mengen an Mais und Sojabohnen, die es gemäß dem von der Trump-Administration ausgehandelten Phase-1-Handelsabkommen gekauft habe, nicht brauche. Laut Experten von Allendale Inc dürften damit die US-Sojabohnenendbestände im nächsten WASDE-Report am 12. Oktober nach oben angepasst werden. China sei das zentrale Thema, sagte Steve Georgy, Präsident von Allendale

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
19.10.2021
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Indien senkt Einfuhrzölle. Brasiliens Sojaaussaat erfolgt rekordschnell. Sonnenblumenkerne ziehen weiter hoch. Ölmühlen beklagen schlechte Margen.
Ölsaaten
14.10.2021
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. China bremst Sojabohnenimporte. Raps, Canola und besonders Sonnenblumenkerne legen dagegen wieder zu. Palmöl kratzt neue Rekordstände.
Ölsaaten
13.10.2021
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Der Kursdruck nach bearishen WASDE-Report hielt nur kurz an. Dabei offenbart der Bericht hohe Bestände Chinas. Die Preissituation bei Raps und Sonnenblumenkernen in der Ukraine widerspricht jeglicher Logik.
Ölsaaten
12.10.2021
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Raps- und Sonnenblumenpreise rudern zurück. Soja gibt nach. Aber die Energiekrise spitzt sich zu.