Ölsaaten

Ölsaaten: Sojakurse gehen durch die Decke

10. Februar 2022 um 15:15, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Die Kurse für Sojabohnen durchbrechen die Marke von 16 USD/Bushel deutlich und ziehen andere Ölsaaten mit nach oben. Der WASDE-Report fiel für Soja bullish aus. Der US-Handel rechnet mit weiterer Verschärfung.

Sojabohnen: Handel erwartet weitere Ernteeinbußen in Südamerika
Der neue WASDE-Report fiel für Soja bullish aus. Trotzdem habe der Handel höhere Korrekturen vom USDA erwartet, mit stärkerer Verlagerung der Exporte auf US-Sojabohnen, mangels ausreichender Verfügbarkeit Brasiliens. Das USDA geht von einer gegenüber Januar um 5 Mio.mt niedrigeren Sojaernte Brasiliens von 134 Mio.mt aus, senkte auch Argentiniens Sojaernte um 1,5 auf 45 Mio.mt. Dadurch fallen die für Brasilien veranschlagte Exporte von 94 auf 90,5 Mio.mt zurück

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
25.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Sojaernte bleibt um 4 Prozentpunkte zurück. Indien will Palmölimporte im 1. Quartal um 29 % senken. Berlin erwägt, die Verwendung von Nahrungs- oder Futtermittelpflanzen in Biokraftstoffen zu begrenzen. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
24.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Ernteverzögerung stützen Kursverlauf. Malaysias Palmölexport fallen weiter zurück. Die Ukraine erwartet fallende Sonnenblumenkernpreise.
Ölsaaten
20.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Morgen. Argentiniens Regen drückt die Sojakurse. Rapssaat und Sonnenblumenkerne realisieren weitere Kursverluste. Indonesien und Malaysia erwarten höhere Palmölernten, wollen aber Exporte beschränken.
Ölsaaten
18.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Soja- und Palmöl ziehen wieder hoch. Sojaschrot legt ordentlich zu. Raps- und Sonnenblumenkerne schwimmen gegen den Trend. Mit EU-Import- und Exportdaten.