Ölsaaten

Ölsaaten: Palmöl peitscht die Kurse abwärts

20. Juli 2022 um 16:18, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Regen für Corn Belt vorhergesagt. China kauft mehr brasilianische Sojabohnen. Die Preise für Raps und Sonnenblumenkerne brechen ein.

Soja: Flauer Absatzmarkt in den USA
US-Sojabohnen setzten den Abwärtstrend fort, da die Vorhersagen für den Corn Belt endlich mit Regen rechnen. Weitere Faktoren waren die Exportentwicklung von US-Sojabohnen und der Verhandlungsstand in Teheran über den Export aus ukrainischen Seehäfen. Laut Zolldaten importierte China im Juni 7,24 Mio.mt Sojabohnen aus Brasilien, gegenüber 10,48 Mio.mt im Juni 2021. Dagegen beliefen sich die Importe aus den USA auf 773.114 mt, gegenüber 54.806 mt im Vorjahresmonat. Die Gesamtimporte Chin

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
01.12.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Palmöl und Sojaöl fallen spürbar zurück und ziehen Sonnenblumenöl mit abwärts. Unerwartet niedrige US-Biokraftstoffmandate sorgen für Druck. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten aus Brüssel.
Ölsaaten
30.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Palmöl legt weiter zu. Rapssaat und Sonnenblumenkerne tendieren fester. Eine Rallye der chinesischen Pflanzenöl-Futures und eine Verteuerung der Energiepreise sind Gründe. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten aus Brüssel.
Ölsaaten
29.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Ölsaaten legen wieder leicht zu. Grund sind eine festere Tendenz beim Rohöl und Palmöl. Aber Argentiniens „Soja-Dollar“ könnte noch für einige Überraschung sorgen. Ukrainische Sonnenblumenkerne tendieren etwas fester.
Ölsaaten
24.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Der wieder gestiegene Eurokurs verbessert spürbar die Importposition des Handels. In den USA bleibt der Handel heute wegen des US-Feiertages Thanksgiving geschlossen. Mit EU-Import- und Exportdaten.