Ölsaaten

Ölsaaten: Ölmühlen crushen mehr Soja

31. August 2023 um 15:56 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. In den USA bleibt die Exportentwicklung schwach. Brasilien liegt mit hohen Exporten weiter auf der Überholspur. In der EU verarbeiten die Ölmühlen mehr Soja, was die Verarbeitungsspielräume bei Rapssaat und Sonnenblumenkernen einengt. Mit EU-Import- und Exportdaten aus Brüssel.

Soja: Brasilien will fast 96 Mio.mt Bohnen exportieren
US-Sojabohnen rudern im Handelsverlauf spürbar zurück. Dies, obwohl das USDA zum vierten Mal in Folge einen weiteren Exportverkauf für Sojabohnen angekündigt hat. Diesmal ging es um 132.000 mt Sojabohnen nach China, die in 2023/2024 geliefert werden sollen. Das USDA hat auch den wöchentlichen Exportverkaufsbericht veröffentlicht. Für 2022/2023 verzeichneten die US-Sojabohnen einen Nettoumsatzrückgang von 50.700 mt, was hinter den Handelserwartungen zurückblieb

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
13.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Das USDA geht im WASDE-Bericht von nur marginal kleinerer Sojaernte Brasiliens aus. US-Exportdaten sind besser als zur Vorwoche. Das USDA senkt allerdings seine Prognose zur globalen Rapsproduktion. COCERAL gibt einen guten Überblick zur neuen Ernte.
Ölsaaten
11.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Brasiliens Sojaernte mit Korrekturbedarf nach unten. Neue Zolldaten aus China zeigen erneut Rückgänge. AGRESTE präsentiert neue Produktionszahlen aus Frankreich. Veränderte Exportströme für Sonnenblumenöl im Schwarzmeerraum.
Ölsaaten
06.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Brasilen erwägt höhere Steuern auf Ölsaatenexporte. Chinesische Käufer haben erstmals seit 19 Jahren keine einzige Lieferung von US-Sojabohnen für die Saison 2024/25 bestellt. Brüssel senkt seine Prognose für die EU-Rapsproduktion.
Ölsaaten
04.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Die zügige US-Sojaaussaat sorgt für spürbaren Marktdruck. Die US-Exportinspektion zeigte für Soja bessere, der US-Soja-Crush schwächere Ergebnisse. Kanadas Canolaaussaat holt auf. EU-Kommission senkt erneut Prognose für die Rapsproduktion.