Ölsaaten

Ölsaaten: Ölmarkt zeigt starke Abwärtstendenz

15. Dezember 2021 um 15:35, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Der Ölmarkt gibt deutlich nach. Schrot wird dagegen teurer. Experten erwarten einen klaren Trendwechsel bei den Ölsaaten. Mehr dazu im Beitrag.

Sojabohnen: Höhere Schrotnachfrage erwartet
US-Sojabohnen holen in Chicago wieder auf. Die Sojaschrot-Futures sind angesichts erhöhter Nachfrageerwartungen nach proteinreichen Futtermitteln in die Höhe geschossen. Die begrenzte Versorgung mit Lysin, einer preiswerten Alternative zu Sojaschrot, bleibt ein preistreibender Faktor in den USA und China. Unterdessen gingen die US-Sojaöl-Futures zurück, da die Terminkontrakte für malaysisches Palmöl und Euronext-Raps nachgaben. Erwartungen über ansteigende US-Rohöllagerbestän

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
24.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Der wieder gestiegene Eurokurs verbessert spürbar die Importposition des Handels. In den USA bleibt der Handel heute wegen des US-Feiertages Thanksgiving geschlossen. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
23.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Argentinien erwägt erneut „Soja-Dollar“. Chinas Importbedarf geht weiter zurück. Reichliches Rapsangebot setzt Kurse unter Druck. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
22.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Die schwächelnde Weltwirtschaft bringt Rohstoffpreise auf breiter Basis unter Druck. Argentinien erwartet neuen Dürrestress. Ukraine hat die Sonnenblumenkernernte fast abgeschlossen, Russlands Ernte verzögert sich durch Regen.
Ölsaaten
03.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Nachdem das Schwarzmeer-Exportabkommen fortgesetzt wird, geriet auch Soja unter Druck. US-Handel bleibt unzufrieden mit Exportergebnis. Palmöl fällt aufgrund überzogener Preise.