Ölsaaten

Ölsaaten: Der Markt dreht etwas die Kursrichtung

18. Mai 2022 um 16:00, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Befürchtungen über zu trockene Böden im Corn Belt treiben Sojapreise. Sojaexport nach China könnte aufleben. EU-Rapsernte sorgt für Druck. Ukraine exportiert wieder mehr Öl und Sonnenblumenkerne. Mit EU-Import- und Exportdaten.

Soja: Optimistischere Exporterwartungen nach China
Der US-Sojamarkt zeigt sich im frühen Handelsverlauf fester. In den USA hieß es, durch zu trockene Böden im südlichen Midwest könnten bald auch Sojabohnen zu Schaden kommen, wobei die Trockenheit in nordwestliche Richtung fortschreitet. Rund 14% der US-Maisflächen wären aktuell zu trocken. Mit Blick nach China dürfte die schrittweise Aufhebung des Lockdowns die Sojanachfrage wieder ankurbeln. Weil Sojabohnen teuer sind, gab China seine nächste Freigabe von

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
01.02.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sojabohnen und Rapssaat erholen sich zunächst, geben dann wieder nach. Argentiniens Sojaernte wird deutlich kleiner gesehen. Speiseöle stehen massiv unter Druck, wie aktuelle Ausschreibungen zeigen.
Ölsaaten
31.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Sojabohnen erholen sich trotz negativer Vorgaben vom südamerikanischen Wettermarkt. Sonnenblumenöl fällt aufgrund fehlender Nachfrage. Raps entwickelt sich unstetig.
Ölsaaten
25.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Sojaernte bleibt um 4 Prozentpunkte zurück. Indien will Palmölimporte im 1. Quartal um 29 % senken. Berlin erwägt, die Verwendung von Nahrungs- oder Futtermittelpflanzen in Biokraftstoffen zu begrenzen. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
24.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Ernteverzögerung stützen Kursverlauf. Malaysias Palmölexport fallen weiter zurück. Die Ukraine erwartet fallende Sonnenblumenkernpreise.