Ölsaaten

Ölsaaten: Die Lage kurz vor Weihnachten

21. Dezember 2021 um 11:03, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Vormittag. Die Kurse für Soja, Raps, Canola und Sonnenblumenkerne verlieren durch Gewinnmitnahmen. Kanada und China geben neue Export- bzw. Importdaten bekannt. Die EU-Ölsaatenverarbeitung zeigt deutlich Anpassungen wegen knapper Bestände.

Sojabohnen: La Niña-Wettermuster im Januar und Februar besorgniserregend
Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) veröffentlichte seinen Exportkontrollbericht für die am 16. Dezember endende Woche, der Sojabohnenexporte von 1,68 Mio.mt auswies, 3,9% weniger als in der Vorwoche. Die Exporte seit Jahresbeginn belaufen sich auf 27,15 Mio.mt, 22,8% geringer als im Vorjahr. China hat laut Zolldaten im November insgesamt 8,57 Mio.mt Sojabohnen importiert, davon 43,8% aus Brasilien und 42,4% aus den USA. Die Zahlen verdeutlichen, dass der chinesische Ma

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
25.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Sojaernte bleibt um 4 Prozentpunkte zurück. Indien will Palmölimporte im 1. Quartal um 29 % senken. Berlin erwägt, die Verwendung von Nahrungs- oder Futtermittelpflanzen in Biokraftstoffen zu begrenzen. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
24.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Ernteverzögerung stützen Kursverlauf. Malaysias Palmölexport fallen weiter zurück. Die Ukraine erwartet fallende Sonnenblumenkernpreise.
Ölsaaten
20.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Morgen. Argentiniens Regen drückt die Sojakurse. Rapssaat und Sonnenblumenkerne realisieren weitere Kursverluste. Indonesien und Malaysia erwarten höhere Palmölernten, wollen aber Exporte beschränken.
Ölsaaten
18.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Soja- und Palmöl ziehen wieder hoch. Sojaschrot legt ordentlich zu. Raps- und Sonnenblumenkerne schwimmen gegen den Trend. Mit EU-Import- und Exportdaten.