Ölsaaten

Ölsaaten: Indonesien flutet den Markt

5. Juli 2022 um 16:46, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Billiges indonesisches Palmöl peitscht die Kurse nach unten. Rezessionsängste bremsen auch den Sojamarkt. Die Ukraine versucht Raps und Sonnenblumenkerne unterzubringen.

Soja: Rezessionsängste bremsen den Markt
Gute US-Erntewetterprognosen, Sorgen über die Nachfrage des weltweit führenden Importeurs China, belasten den US-Sojamarkt. Es besteht Unsicherheit über den zukünftigen Importbedarf Chinas. Der dortige Schweinemarkt durchlebt derzeit eine ähnliche Krise wie hier in Europa. In China wurden in der Industriestadt Wuxi am Samstag 42 neue Corona-Fälle registriert. Dort werden die Maßnahmen umgehend verschärft, was wiederum Rückwirkungen auf den Fleisch- und den Sojak

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
07.02.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Der Abschuss Chinas Überwachungsballon über den USA könnte sich nachteilig auf Sojaexporte auswirken. Die Türkei schließt wegen schlimmer Erdbebenschäden den Ölhafen in Ceyhan. Russland will der Ukraine die Exportführerschaft bei Sonnenblumenöl abnehmen.
Ölsaaten
02.02.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sojabohnen und Rapssaat erholen sich leicht. Sonnenblumenkerne geben dagegen weiter nach. Indonesien führt Biokraftstoff mit 35% Palmölanteil ein. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
01.02.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sojabohnen und Rapssaat erholen sich zunächst, geben dann wieder nach. Argentiniens Sojaernte wird deutlich kleiner gesehen. Speiseöle stehen massiv unter Druck, wie aktuelle Ausschreibungen zeigen.
Ölsaaten
31.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Sojabohnen erholen sich trotz negativer Vorgaben vom südamerikanischen Wettermarkt. Sonnenblumenöl fällt aufgrund fehlender Nachfrage. Raps entwickelt sich unstetig.