Ölsaaten

Ölsaaten: Höhere Ernteerwartungen für Raps- und Canolasaat

18. August 2022 um 17:05, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Der Sojamarkt befestigt sich leicht. Aber die Kurse für Raps und Sonnenblumenkerne brechen weiter ein. Mit Import- und Exportdaten aus Brüssel.

Soja: Gute US-Exportverkäufe stützen Bohnen
US-Sojabohnen holen im frühen Handelsverlauf in Chicago leicht auf. Unterstützend wirkten die Ergebnisse des neuen wöchentlichen Exportberichts des USDA. Danach beliefen sich die Nettoverkäufe von US-Sojabohnen aus alter Ernte letzte Woche auf insgesamt 96.900 mt, die Handelsschätzungen hatten bei bis zu 300.000 mt gelegen. Die Exportverkäufe für Lieferungen in 2022/23 beliefen sich auf 1.302.800 mt und übertrafen die Handelsschätzungen von 300.000

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
01.12.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Palmöl und Sojaöl fallen spürbar zurück und ziehen Sonnenblumenöl mit abwärts. Unerwartet niedrige US-Biokraftstoffmandate sorgen für Druck. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten aus Brüssel.
Ölsaaten
30.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Palmöl legt weiter zu. Rapssaat und Sonnenblumenkerne tendieren fester. Eine Rallye der chinesischen Pflanzenöl-Futures und eine Verteuerung der Energiepreise sind Gründe. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten aus Brüssel.
Ölsaaten
29.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Ölsaaten legen wieder leicht zu. Grund sind eine festere Tendenz beim Rohöl und Palmöl. Aber Argentiniens „Soja-Dollar“ könnte noch für einige Überraschung sorgen. Ukrainische Sonnenblumenkerne tendieren etwas fester.
Ölsaaten
24.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Der wieder gestiegene Eurokurs verbessert spürbar die Importposition des Handels. In den USA bleibt der Handel heute wegen des US-Feiertages Thanksgiving geschlossen. Mit EU-Import- und Exportdaten.