Ölsaaten

Ölsaaten: Gestiegene Palmölbestände setzen Markt unter Druck

7. September 2023 um 16:37 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. In den USA hielt die Hitze an, was die Sojabestände im sensiblen Blüte-Stadium stark beeinträchtigt. Druck kam vom Palmöl, da die Produktion stärker gestiegen ist als die Exporte. Die Ernteaussichten für Australiens Canola haben sich verbessert. Mit EU-Import- und Exportdaten.

Soja: Hitze im Corn Belt dämpft Ernteerwartungen
In den USA hielt die Hitze weiter an, was die Sojabestände im sensiblen Blüte-Stadium beeinträchtigt. Laut Crop Report befanden sich 53% der US-Sojabohnen in gutem-exzellentem Zustand, verglichen mit 58% eine Woche zuvor und 57% im Vorjahr. Erwartungsgemäß hoch fiel die US-Sojaverarbeitung im vergangenen Monat aus. Nach Angaben des USDA wurden im Juli 184,8 Mio.Bushel Sojabohnen gecrushed, ein Rekord für diesen Monat. Außerdem lagen die Sojaölvorräte bei 2,149 Mrd.Poun

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
11.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Brasiliens Sojaernte mit Korrekturbedarf nach unten. Neue Zolldaten aus China zeigen erneut Rückgänge. AGRESTE präsentiert neue Produktionszahlen aus Frankreich. Veränderte Exportströme für Sonnenblumenöl im Schwarzmeerraum.
Ölsaaten
06.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Brasilen erwägt höhere Steuern auf Ölsaatenexporte. Chinesische Käufer haben erstmals seit 19 Jahren keine einzige Lieferung von US-Sojabohnen für die Saison 2024/25 bestellt. Brüssel senkt seine Prognose für die EU-Rapsproduktion.
Ölsaaten
04.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Die zügige US-Sojaaussaat sorgt für spürbaren Marktdruck. Die US-Exportinspektion zeigte für Soja bessere, der US-Soja-Crush schwächere Ergebnisse. Kanadas Canolaaussaat holt auf. EU-Kommission senkt erneut Prognose für die Rapsproduktion.
Ölsaaten
28.05.2024
CHICAGO/HAMBURG. Argentinien kommt trotz leichter Ernteblessuren stark an den Markt zurück. Vor allem das Angebot an Sojaschrot hat deutlich zugenommen. Rapssaat kann sich dagegen am Markt gut behaupten, sind weitere Ernterückgänge wegen der Nässe in Westeuropa zu befürchten.