Ölsaaten

Ölsaaten: Gespannte Lage vor dem WASDE-Report

12. August 2021 16:51, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Im frühen Handel in den USA dominieren schwächere Vorgaben. Das USDA meldete neue Sojabohnenexporte. Palmöl muss Kursverluste wegen Gewinnmitnahmen hinnehmen, was auch Sojaöl mit herunterzieht.

Sojabohnen: Im frühen Sojahandel halten sich Käufer zurück
Die US-Sojakurse entwickelten im frühen Handel schwächer, obwohl das USDA neue private US-Sojabohnenexporte präsentierte. Dabei meldete das US-Ministerium den Verkauf von 132.000 mt nach China und zudem von 198.000 mt an unbekannte Destination. Beide Verkäufe erfolgten für Liefermine in der neuen Kampagne 2021/22. Der wöchentliche Verkaufsbericht des USDA hinterließ jedoch einen faden Nachgeschmack. Die Netto-Exporte für US-Sojabohnen in

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
10.08.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Morgen. Sojabohnen legen beim Fronttermin um 4,5% zu. US-Handel erwartet höhere Käufe Chinas. Brasilien steigert die Ernteprognosen für 2023. Experten erwarteten belebte Ölnachfrage nach Verabschiedung eines neuen US-Umweltgesetzes. Dies verteuert auch Sonnenblumenöl.
Ölsaaten
02.08.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Erste Verschiffung aus ukrainischen Exporthäfen am Schwarzmeer sowie fallende Rohöl- und Pflanzenölkurse setzen den Markt unter Druck. Auch scheint China ebenfalls an der Schwelle zu einer Rezession zustehen.
Ölsaaten
01.08.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasilien und China vereinbaren höhere Sojaschrotverkäufe in das Reich der Mitte. Geopolitische Spannungen sollen dafür maßgebend sein.
Ölsaaten
28.07.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Der Wettermarkt und Kurserhöhungen für Rohöl und Erdgas treiben Soja- und Speiseölkurse nach oben. China will 1 Mio. mt indonesisches Palmöl importieren.