Ölsaaten

Ölsaaten: Extreme Kursverwerfungen beim Sonnenblumenkomplex

10. März 2022 um 15:12, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Laut WASDE Report werden bei Sojabohnen 10 Mio. mt niedrigere Ernten in Südamerika erwartet. Aber was passiert beim Verbrauch? Der Preisanstieg bei Sonnenblumenkernen kennt keine Grenzen mehr.

Sojabohnen: WASDE-Report zeigt sinkende Ernten und fallenden Verbrauch
US-Sojabohnen halten sich in Chicago bei über 17 USD/Bushel. Der mit Spannung vom USDA erwartete WASDE-Report enttäuschte keineswegs. Die globale Soja-Produktion wurde im Vergleich zum Vormonat massiv um 10 Mio.mt auf 353,8 Mio.mt reduziert! Nach untern korrigierte Ernteerwartungen für Argentinien um 1,5 auf 43,5 Mio.mt, in Brasilien um 7 auf 127 Mio.mt und in Paraguay um 1 auf 5,3 Mio.mt lieferten den Hintergrund. Gleichzeitig senkte das USDA die globalen Sojabohnen-Endbeständ

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
24.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Der wieder gestiegene Eurokurs verbessert spürbar die Importposition des Handels. In den USA bleibt der Handel heute wegen des US-Feiertages Thanksgiving geschlossen. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
23.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Argentinien erwägt erneut „Soja-Dollar“. Chinas Importbedarf geht weiter zurück. Reichliches Rapsangebot setzt Kurse unter Druck. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
22.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Die schwächelnde Weltwirtschaft bringt Rohstoffpreise auf breiter Basis unter Druck. Argentinien erwartet neuen Dürrestress. Ukraine hat die Sonnenblumenkernernte fast abgeschlossen, Russlands Ernte verzögert sich durch Regen.
Ölsaaten
03.11.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Nachdem das Schwarzmeer-Exportabkommen fortgesetzt wird, geriet auch Soja unter Druck. US-Handel bleibt unzufrieden mit Exportergebnis. Palmöl fällt aufgrund überzogener Preise.